#energiewende
#award
#auszeichnung
#nachhaltigkeit
#erneuerbare energie
#energiezukunft
18.05.2022 – Information
News teilen:

eww in München mit dem Energiewende Award ausgezeichnet

EuPD Research überprüfte anonym alle 1700 Energieversorger in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die eww Gruppe ist in der Kategorie „Energiewende“ einer von nur zwei österreichischen Ausgezeichneten.

Energiewende Award 2022 eww Gruppe

Der Nachhaltigkeits-Award ist eine tolle Bestätigung für unsere großen Anstrengungen in den vergangenen zehn Jahren bei den erneuerbaren Energien und der Nachhaltigkeit“, freut sich eww Vorstand Florian Niedersüß. „Wir zählen in der Branche ein Stück weit zu den Vorreitern. Das ist unsere Rolle, Aufgabe und Verantwortung – und die leben wir sehr gerne und sehr gut.“ Dafür gebe es viele Beispiele: das Wasserkraftwerk Traunleiten für grünen und regionalen Ökostrom, die beinahe vollständige grüne Wärme, zudem E-Mobilität, Ladestationen und Ladeparks, E-Carsharing, Photovoltaik, PV-Contracting oder Bürgerbeteiligung an Sonnenkraftwerken. „Der Preis zeigt, dass wir den Weg der Energiewende bereits erfolgreich gehen. Und er bescheinigt uns auch, dass wir ein attraktives Gesamtpaket für die nachhaltige Energiezukunft anbieten“, unterstreicht Vorstand Wolfgang Nöstlinger. „Unsere Kunden haben die Sicherheit, dass die Energie nachhaltig und vor Ort erzeugt wird.“

Die Vollerhebung des internationalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmens EuPD Research liefert umfassende Erkenntnisse zum Energiewende-Engagement der Versorger in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Analysiert wurden die Bereiche Strom, Wärme, Mobilität und Energieeffizienz. Anhand von 50 Kriterien wurde aus der Sicht von Hausbesitzern und Mietern überprüft, in welcher Qualität Produkte, Serviceleistungen und Informationen bereitgestellt werden. In der Kategorie „Energiewende“ werden alle vier Bereiche ganzheitlich betrachtet, eww hat also das beste Gesamtergebnis erzielt. „Der Energie Award zeigt die Leuchttürme der Energiewirtschaft“, war bei der Preisverleihung in München zu hören.

Die eww Gruppe hat in den vergangenen Jahren massiv in die Energiewende investiert: 

  • Das neue Wasserkraftwerk Traunleiten produziert doppelt so viel Ökostrom und versorgt alle Haushalte in Wels. 
  • Mit dem Bau des Nordringes wird die Kapazität für Fernwärme beinahe verdoppelt: Bis zu 55.000 Welser können dann im Endausbau mit der umweltfreundlichen Energieform versorgt werden, Gas spielt bei der Fernwärmeproduktion nur noch eine minimale Rolle bei der Spitzenabdeckung. 
  • Mit dem E-Carsharing von Wels Strom wird die Mobilität emissionslos, günstig und auch grenzenlos – denn mit der im Haus entwickelten Plattform carsharing.link kann das Angebot anderer Anbieter in Oberösterreich und bald in ganz Österreich regionsübergreifend genutzt werden. 
  • Die eww Anlagentechnik konzipiert und setzt für 800 Städte und Gemeinden sowie für Unternehmen modernste LED-Beleuchtungslösungen um, die bis zu 80 Prozent der Energie sparen. 
  • Die eww Anlagentechnik zählt auch zu den größten Errichtern von Photovoltaik-Großanlagen in Österreich.
Zurück

Verwandte Themen

Information

Sommerfeeling pur

Aufmerksamkeit und Wohlfühlen – das sind wichtige Zutaten für den Erfolg von Stadtmarketing. Denn nur wo man sich wohlfühlt, verweilt man auch gerne.…

Weiterlesen
Information

Energiewende zum Null-Tarif

eww Anlagentechnik bietet gemeinsam mit der Kommunalkredit Austria ein Contracting-Modell für PV-Anlagen.

Weiterlesen
Montage PV-Aufdachanlage
Information

Joint Venture von eww und Kommunalkredit für PV-Contracting

eww Anlagentechnik und Kommunalkredit Austria haben ein Joint Venture für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von Photovoltaik-Aufdachanlagen in…

Weiterlesen
eww Anlagentechnik Geschäftsführer Kurt Leeb
Information

eww zündet Turbo bei Photovoltaik-Anlagen und will Produktion mehr als verdreifachen

500 Photovoltaikanlagen hat MEA Solar, die PV-Sparte der eww Anlagentechnik, im Vorjahr errichtet, das sind fast 10 PV-Anlagen pro Woche. Diese…

Weiterlesen

Mehr zu Kommunaltechnik