07.03.2022 – Information
News teilen:

Kabelfehlermessung

Die Tage werden langsam wieder länger und die Temperaturen beginnen zu steigen. Der bald einsetzende Frühling wird bereits in wenigen Wochen unübersehbar Einzug halten. Und mit Beginn des Tauwetters – und damit des durchnässten Erdreichs – kommt es vermehrt zu Ausfällen in der Straßenbeleuchtung.

Dabei ist eine funktionierende Straßenbeleuchtung für viele (oftmals ältere) Anrainer von großer Bedeutung. Derzeit ist diese bereits in den frühen Morgen- und Abendstunden notwendig. Sei es der Weg zum Auto oder der abendliche Spaziergang mit dem Hund – im Dunkeln kann dieser tatsächlich Gefährlich werden. Die Beleuchtung sorg für erhöhte Sichtbarkeit im Verkehr und lässt Hindernisse rechtzeitig erkennen.
 

Warum fällt die Straßenbeleuchtung aus?

Oftmals sind defekte Stromkabel der Grund, warum Straßenbeleuchtung gleichzeitig großflächig ausfällt. Auch wenn Lichtmasten und Beleuchtung erneuert wurden, die unterirdisch verlegten Stromkabel sind oft 30 Jahre und noch älter. Durch die Spannung auf den Leitern von innen und mechanischer Belastung durch bspw. Frosthub von außen bilden sich Mikrorisse in der Kabelummantelung die mit der Zeit immer größer werden. Dringt durch diese Risse Feuchtigkeit kann es zum Spannungsdurchschlag bis hin zum Kurzschluss kommen.

Und wenn's passiert ist?

Man kann das gesamte unterirdische Kabel auf einmal austauschen lassen. Dies führt zu einem erheblichen Kosten- und Zeitaufwand. Oder man ruft gleich die Spezialisten der eww Kommunaltechnik. Das Team verfügt über hochspezialisiertes Equipment und Know-How, um den Schaden exakt zu lokalisieren. So wird aus einer großen Baustelle ein vergleichsmäßig kleiner Eingriff. Das spart der Gemeinde viel Zeit und (Steuer-)Geld!

Ihr Ansprechpartner

Ing. Michael Biermair
Ing. Ing. Michael Biermair

eww ag

Kommunaltechnik (ATG)
Kalkulation, Projekttechniker
Zurück

Mehr zu Kommunaltechnik