Nur so produzieren Sie wirklich effizient und wirtschaftlich

Energielösungen mit Mikrogasturbinen sind eine Revolution der Energieaufbringung.
​​​​​​​Die Technologie der Mikrogasturbine ermöglicht speziell in der Hochtemperatur Wärmeerzeugung unglaubliche Möglichkeiten Energie sinnvoll einzusetzen und dabei viele tausend Euros zu sparen.

Wir sind für Sie da

Das Team von Energiesysteme freut sich 
auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.

+43 7242 493-414

energiesysteme(at)welsstrom.at
 

Team Energiesysteme​​​​​​​

In Heißwasser und Dampfkesselsystemen werden die heute neu installierten Kesselanlagen bereits mit einem sehr hohen Effizienzgrad errichtet. Von der Kesselauslegung bis zum perfekt abgestimmten Brennersystem wird dabei jedes Prozent an Wirkungsgrad erarbeitet, um die Kesselanlage optimal auf die Kundenbedürfnisse abzustimmen.

​​​​​​​Aber es geht immer noch ein bisschen mehr.

Das Prinzip der Dampferzeugung mit einem klassischen Dampfkessel ist seit Jahrzehnten immer das Gleiche. Natürlich fand eine ständige Weiterentwicklung dieser Technik statt aber vom Grundaufbau hat sich dabei nicht viel verändert. Seit einigen Jahren gibt es jedoch Wege, Dampfkesselsysteme in eine völlig neue Dimension zu bringen. In Kombination mit einer Mikrogasturbine, bieten sich dabei eine Vielzahl an Möglichkeiten wie diese moderne Technologie mit einem Dampfkesselsystem kombiniert werden kann.

Dabei werden grundlegend zwei Ausgangsituationen betrachtet.

Neuinstallation eines Dampfkessels mit Mikrogasturbinen


​​​​​​​Die Installation oder der Tausch eines Heißwasser- oder Dampfkessels ist immer eine hohe Investition für ein Unternehmen und zudem mit großem Aufwand verbunden.
Gerade deswegen ist es unglaublich wichtig, die richtige Auslegung, das passende Konzept aber auch die effizienteste Lösung zu finden. Die Kooperation von Wels Strom mit namhaften Kesselherstellern ermöglicht genau eine solche Lösung. Durch den Einsatz einer Mikrogasturbine wird nicht nur das ohnehin benötigte Heißwasser oder der Dampf erzeugt, zusätzlich produzieren die Turbinen den Strom, der ohnehin im Betrieb benötigt wird. So wird ab der ersten Betriebsminute mit dem zusätzlich erzeugten Strom die Neuinstallation der Gesamtanlage finanziert. Jede neue Kesselanlage kostet Geld und wird sich wohl nur schwer Refinanzieren, die Kombination Dampfkessel mit Mikrogasturbinen macht das allerdings in ganz kurzer Zeit möglich.
Ihr neuer Kessel finanziert sich also selbst.

Technische Lösung: Bei den technischen Lösungen gibt es beinahe keine Grenzen.
Genau auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt werden solche Energiekonzepte erstellt.Von einfachen 4-Zug Kessellösungen über eigens für Mikrogasturbinen konzipierte Brennersysteme bis hin zu speziell gefertigten Kesselkörper, die genau den Anforderungen des Kundenprozesses entsprechen, gibt es ein breites Band an Möglichkeiten.

Bestehende Kesselanlagen mit Mikrogasturbinen


​​​​​​​Gerade bei Kesselbestandsanlagen handelt es sich meist um ältere Kesseltypen.
Diese entsprechen sehr oft nicht mehr den Anforderungen des Kunden. Manchmal sind die Kessel zu groß, da sich in den Jahren die Produktion, der Prozess oder die Kapazitäten geändert haben.
Nicht weniger oft kommt es auch vor, dass aus den gleichen Gründen Kesselanlagen einfach zu klein geworden sind.
Mit der Installation von Mikrogasturbinen werden bestehende Kesselsysteme so adaptiert, dass diese wieder den bestmöglichen Wirkungsgrad erreichen können.
Natürlich sind die Möglichkeiten der Einbindung in ein bestehendes System, im Gegensatz zu einer Neuinstallation etwas eingeschränkter.
Aber bei der Breite an Lösungen die Mikrogasturbinen bieten, findet sich auch hier ein sinnvoller Weg die Kesselanlage effizienter zu betreiben und so viel Geld im laufenden Betrieb zu sparen.

Warum funktioniert diese Kombination Dampfkessel und Mikrogasturbine so genial?

Durch die richtungsweisende Abgasführung der Turbine ist deren Einsatz für Hochtemperatur-anwendungen besonders interessant. Das gesamte, ca. 300°C heißes Abgas der Mikrogasturbine, wird über einen einzigen Abgasstutzen, welcher an der Oberseite der Turbine angebracht ist, abgegeben.
Die von der Turbine erzeugte thermische Leistung kann so ganz einfach, in Kessel,- oder Brenneranlagen zugeführt werden.

Wenn es erforderlich ist, können auch mehrstufige Wärmetauscher zum Einsatz kommen um das Abgas abzukühlen, je nachdem was in der Projektphase als effizienteste Lösung erarbeitet wird.
Die Turbine arbeitet mit Luftüberschuss und hat demzufolge etwa 17-18 % Restsauerstoff im Abgas.
Dieser Umstand ermöglicht es, dass dieses heiße Abgas speziellen Brennersystemen als Brennerluft zugeführt werden kann. Eine geniale Lösung, da es hier beinahe zu keinen Verlusten kommt und so Kesselsysteme einen Wirkungsgrad von bis zu 99% erreichen können.

Neues aus der Welt der Mikrogasturbine

Kundenportal

Wie hoch ist mein Energie-Einsparpotenzial?

Berechnen Sie jetzt Ihre Energieersparnis. Nur 4 Werte eingeben und Sie haben die Antwort.


Rechner für Österreich                   Rechner für Deutschland


Wir drehen an Ihren Energiekosten.