07.03.2022 – Referenz
News teilen:

eww als Partner der Gemeinde Gampern am Weg in die E-Mobilität

Bei der E-Mobilität ist die Gemeinde Gampern im Bezirk Vöcklabruck Taktgeber. Am neuen Ortsplatz beim Veranstaltungszentrum „Vierkanter“ können ein- und zweispurige Fahrzeuge Strom tanken, bald auch bei anderen öffentlichen Einrichtungen wie Kindergarten, Krabbelstube, Schule und Gemeindeamt. Partner für die modernen Ladelösungen ist die eww Anlagentechnik.

„Wir beschäftigen uns seit zehn Jahren massiv mit dem zukunftsträchtigen Thema erneuerbare Energien und Energiezukunft“, betont Amtsleiter Christoph Stockinger. „Wir setzend laufend Maßnahmen und wollen vorbildhaft agieren. Wir haben beispielsweise Photovoltaikanlagen auf vielen Dächern öffentlicher Gebäude errichtet, mit Sonnenstrom-Speicherlösungen versorgen wir die Straßenbeleuchtung, sanieren Gebäude ganzheitlich, setzen verstärkt auf die Elektromobilität.“ Bereits seit elf Jahren ist ein gemeindeeigenes Auto mit null Emissionen unterwegs, es wird demnächst ersetzt. Der Kauf weiterer E-Fahrzeuge ist geplant.

Weil die E-Mobilität an Fahrt aufnimmt und Gemeindemitarbeiter und Bürger umsteigen, wird nun die Ladeinfrastuktur ausgebaut. Die beiden Ladesäulen mit vier Ladepunkten für Autos – und weiteren vier Ladesäulen mit acht Punkten für E-Bikes – am Ortsplatz hat die die eww Anlagentechnik bereits umgesetzt. „Hier hat uns unter anderem das eww Abrechnungssystem überzeugt“, schildert Christoph Stockinger.
„Die Ladesäulen für Autos in Gampern sind mit Bluecode-Anbindung für öffentliche Verrechnung ausgestattet“, informiert Roland Stefan, Projektleiter Energiekonzepte bei der eww Anlagentechnik. „Ein solches integriertes, modernes, automatisiertes Verrechnungssystem ist ein Kernpunkt unseres Gesamtpaketes an Leistungen. Damit überzeugen wir immer mehr Gemeinden und Unternehmen.“ Bei der Ausschreibung für 8 weitere Ladepunkte vor öffentlichen Gebäuden in Gampern ging eww erneut als Bestbieter hervor.

„Mit eww haben wir seit vielen Jahren eine super Gesprächsbasis und Zusammenarbeit, wir schätzen vor allem die Zuverlässigkeit und Termintreue“, sagt Christoph Stockinger. Beim Bau des Ende 2020 eröffneten Veranstaltungszentrums „Vierkanter“ war die eww Anlagentechnik Generalübernehmer, also für die technische und kommerzielle Abwicklung des gesamten Bauvorhabens einschließlich der baulichen Umsetzung zuständig. Der Auftrag umfasste auch die Beauftragung des Planers bzw. Architekten samt allen Fachplanern, die Koordination und Überwachung der Planung sowie der bauausführenden Leistungen. „eww hat das Projekt lässig abgewickelt“, freut sich der Amtsleiter.

E-Tankstelle für Ihre Gemeinde? Kontaktieren Sie uns.

Roland Stefan
Roland Stefan

eww ag

Ladeinfrastruktur
Projektleitung
Zurück

Verwandte Themen

Referenz

eww stattet PowerTower-Zubau mit Elektro- und Haustechnik aus

Die eww Anlagentechnik ist erneut bei einem Großprojekt in der Landeshauptstadt Linz an Bord: Sie stattet den „PowerTower“-Zubau der Energie AG in…

Weiterlesen
Referenz

E-Ladepark für Telekommunikationsriesen Drei

Die eww Anlagentechnik hat das Headquarter des Telekommunikationsriesen Drei in Wien mit modernster E-Ladetechnik ausgestattet. Zum Leistungsumfang…

Weiterlesen
Referenz

„Bei eww war unser Projekt immer in guten Händen!“

Das alte Amtshaus der Marktgemeinde Lasberg wurde in den 50er Jahren gebaut und platzte bereits aus allen Nähten. Auch das Anfang der 80er gebaute…

Weiterlesen
pod Öko Arena PV Anlage
Referenz

eww Anlagentechnik baut PV-Anlage in Rekordgröße

Mehr als 4200 Hochleistungsmodule mit modernster Technologie, 7600 m2 Modulfläche, 1,5 Megawatt Leistung: Mea Solar hat bei der „pod öko arena“ in…

Weiterlesen

Mehr zu Kommunaltechnik