#ewwcrowd
#crowdfunding
#wels
#wirgemeinsam
#vereine
#organisation
11.05.2022 – Information
News teilen:

eww startet Crowdfunding-Plattform für Wels

Am 9. Mai startet die eww Gruppe die erstes kommunale Crowdfunding-Plattform Österreichs. Sie bietet Vereinen und Engagierten in Wels eine Bühne, Ideen zu platzieren und diese mit der Unterstützung von Vielen zu finanzieren.

eww Crowdfunding

„Wir unterstützen schon immer Vereine und Institutionen in Wels, das ist Teil unserer Verantwortung“, erklärt eww Vorstand Florian Niedersüß. „Mit der eww Crowd bieten wir den vielen Ehrenamtlichen der Stadt neue Möglichkeiten, wichtige Projekte umzusetzen. Denn erst die Vielfalt und der Facettenreichtum der Welser Vereinslandschaft macht unsere Stadt lebenswert.“  

Mehrwert für Wels. Die eww Crowd ist eine digitale Plattform, auf der engagierte Welserinnen und Welser ihre Ideen und Projekte präsentieren und finanzieren lassen können. Inhaltlich sind kaum Grenzen gesetzt, es gibt nur eine einzige Anforderung: Das Projekt muss einen sportlichen, kulturellen, sozialen oder ökologischen Mehrwert für die Region bringen. In Deutschland gibt es bereits in vielen Städten kommunale Crowdfunding Plattformen, in Österreich ist die eww Gruppe der erste Energieversorger, der diese Möglichkeit anbietet. 

So funktioniert‘s. Die eww Gruppe betreibt gemeinsam mit einem Technikpartner die Plattform. Interessierte schließen sich mit der eww kurz und klären die Rahmenbedingungen für ihr Projekt. Die eww stellt Projektcoaches zur Verfügung, damit die Projekteinreicher von der ersten Minute an kompetente Beratung an der Seite haben. Gemeinsam mit den Coaches werden Finanzierungsziel und Maßnahmen besprochen, dann geht das Projekt online. Aufgabe der Einreicher ist es, möglichst viele Unterstützer für ihr Projekt zu gewinnen. 

Alles oder nichts. Wie beim Crowdfunding üblich wird auch bei der eww Crowd das gesammelte Geld nur ausgezahlt, wenn das Ziel erreicht wird. Dazu gibt es ein Treuhandkonto, auf dem die Spenden geparkt werden bis das Spendenziel erreicht wird. Falls das nicht der Fall ist, geht das Geld zurück an die Unterstützenden. Der jeweilige Finanzierungsstand für jedes Projekt ist immer aktuell auf der Plattform zu sehen. 

10.000 Euro im Fördertopf. Die eww Gruppe stellt einen jährlichen Fördertopf von 10.000 Euro zur Verfügung, der den einzelnen Projekten zu Gute kommt. „Wir legen für jede Spende ab 10 Euro zusätzlich 20 Euro dazu, damit jeder Einreicher zusätzlich von uns bis zu 1.000 Euro für seine Idee kassieren“, erklärt Florian Niedersüß. Jeder Unterstützer erhält für seine Spende auch eine Prämie, die entweder vom unterstützten Projekt oder von der eww zur Verfügung gestellt wird.  

Erste Projekte bereits online. Zum Start sind drei Projekte auf der Plattform zu finden: Der UTC Tennisclub möchte sich einen Rasenmäherroboter finanzieren lassen, um die Grünflächen am Vereinsgelände mähen zu können. Das Welser Lesefest sucht Unterstützung für die Veranstaltung im Welser Burggarten. Und die Welser Lerntafel braucht neue Laptops, um die Betreuung ihrer Schülerinnen und Schüler zu verbessern. „Die eww Crowd ist eine super Idee, sehr gut für Vereine und kommt für uns gerade zur rechten Zeit“, freut sich Karin Hufnagl von der Welser Lerntafel. „eww hat eine große Online-Reichweite“, sieht sie beste Chancen, Projekte durch Spenden erfolgreich finanzieren und umsetzen zu können. 

Die nächsten Projekte sind bereits in der Pipeline, viele Vereine, Institutionen und engagierte Privatpersonen arbeiten bereits an der Vorbereitung ihrer Projekte. Zeitlichen Druck gibt es nicht, denn die eww Crowd ist ein langfristiges Element in der Marketingstrategie des Unternehmens. „Wir hoffen, in den nächsten Jahren mit unserer Plattform ganz viele Projekte in Wels ermöglichen zu können“, sagt Florian Niedersüß, „denn gemeinsam kann man mehr erreichen.“
​​​​​​​

Zur eww Crowd Plattform​​​​​​​

Zurück

Mehr zu News