Wels Strom schenkt der HTL Wels ein Francis-Laufrad

25.11.2019  –  Information

Die Turbine war von 1915 bis 1928 im Kraftwerk Traunleiten im Einsatz und ist für die Schule als technisches Anschauungsobjekt von Bedeutung.

News teilen:


Entdeckt wurde die alte Turbine bei einer Exkursion, die HTL-Professor DI Jürgen Achleitner mit zwei Maturaklassen zum neuen Kraftwerk Traunleiten unternommen hatte. Der Maschinenbauer Achleitner nahm Kontakt mit der Chefetage von Wels Strom auf und stieß dort auf offene Ohren. „Das mehr als zwei Tonnen schwere Francis-Laufrad diente in den vergangenen Jahrzehnten beim Kraftwerk quasi nur als Zierde. Wir sind deshalb froh, dass das Laufrad nun als Anschauungsobjekt und damit sinnstiftend eingesetzt wird“, erklärt dazu der bei Wels Strom für den Kraftwerksbau zuständige Projektleiter Dipl.-Ing. Gerald Kalchauer, MSc.
„Die Turbine ist Technik zum Bestaunen und Anfassen und deshalb für unsere Schülerinnen und Schüler von großem Interesse“, freut sich HTL-Direktor DI Dr. Bertram Geigl über das Geschenk von Wels Strom an seine Kaderschmiede. Und auch Maschinenbau-Lehrer DI Jürgen Achleitner ist begeistert: „In der heutigen Zeit wird immer mehr Wert darauf gelegt, dass der Strom CO2-neutral produziert wird – was wäre hier besser geeignet als ein Wasserkraftwerk? Mit Hilfe dieser Spende seitens von Wels Strom ist es nun möglich, dass die Schüler das Francis-Laufrad ‚begreifen’. Denn dieses Anschauungsobjekt hilft uns dabei, den Energiefluss im Laufrad besser erklären zu können.“

Übergabe der Francis-Turbine von Wels Strom an die HTL Wels (von rechts): Wels-Strom-Geschäftsführer DI Franz Gruber, MBA, Kraftwerksbau-Projektleiter DI Gerald Kalchauer, MSc, HTL-Werkstättenleiter DI Christian Lehner, Maschinenbau-Lehrer DI Jürgen Achleitner, Maschinenbau-Abteilungsvorstand DI Dr. Ralph Mitterhuber und Direktor DI Dr. Bertram Geigl sowie die angehenden Maschinenbauerinnen (ebenfalls von rechts) Anne Gräbel, Sophie Amesberger und Julia Berner.

Zurück