Erfolgreiches Schulprojekt "Trinkpass": Die kostbare Ressource Wasser

19.07.2021  –  Information

Der „Trinkpass“ ist seit 15 Jahren eines der erfolgreichsten Schulprojekte in Österreich. Im kommenden Herbst wird die Aktion erstmals von der eww Gruppe regional begleitet. Grund genug, dafür bei Schülern und Lehrern die Werbetrommel zu rühren.

News teilen:

Der Trinkpass behandelt relevante Wasserthemen und spricht Schüler aller Schulstufen und Altersklassen an. Lehrer sind eingeladen, diese Aktion unterrichtsbegleitend durchzuführen, um das Trinken von Wasser, die Verbesserung des Ernährungsverhaltens und die Wertschätzung des Wassers zu fördern. 

Im kommenden Schuljahr geht es unter dem Motto „Wie viel Wasser steckt in …?“ speziell um „virtuelles Wasser“ abseits der Wasserhähne. Denn für die Herstellung von Produkten und Lebensmittel werden große Mengen Wasser verwendet: „Täglich benötigen wir in Österreich 130 Liter Wasser pro Person und Tag. Wenn wir das Wasser, das in Produkten und Lebensmitteln steckt, hinzurechnen, sind wir allerdings bei 4.700 Litern pro Person und Tag“, informiert eww Vorstandsdirektor Ing. Wolfgang Nöstlinger, MSc MBA, der seit Jahresbeginn auch Vizepräsident der Öst. Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) ist. „Beim Trinkpass werden Schüler darauf aufmerksam gemacht und sie erhalten wertvolle Tipps, wie sie ihren persönlichen Wasserfußabdruck reduzieren können.“

Jährlich nehmen österreichweit 20.000 Kinder und Jugendliche am Schulwettbewerb teil. Die Beiträge reichen von Zeichnungen über Videos bis hin ganzen Projektarbeiten. „Wir wollen im Aktionszeitraum vom Schulbeginn bis Ende November 2021 möglichst viele Schulen in Wels und Umgebung zur Teilnahme motivieren und so das Bewusstsein für unser wichtigstes Lebensmittel Wasser heben“, begründet Wolfgang Nöstlinger das Engagement der eww Gruppe beim Trinkpass. „In einer dynamischen Region wie Wels ist es besonders wichtig, Kinder und Jugendliche über unsere kostbare Naturressource Wasser zu informieren.“ Deshalb bitte er die Mitarbeiter, bei Schülern und Lehrern für den Trinkpass zu werben. 

Anmeldungen sind bereits jetzt unter trinkpass@aqa.at möglich, die Teilnahme ist kostenlos. Als Hauptpreis für den Siegerbeitrag winkt der Klasse ein Erlebnistag in einem Nationalpark. Weitere Informationen zum Trinkpass gibt es auf www.trinkpass.org

Umgesetzt wird der Trinkpass durch die Projektpartner Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT), mit der Jugendplattform „Generation Blue“ sowie AQA. Die Aktion im Herbst wird von der ÖVGW, dem Wasserleitungsverband der Triestingtal- und Südbahngemeinden und der eww Gruppe unterstützt.

Zurück