eww ITandTEL: Warum Cyber-Security so wichtig ist

Angriff aus dem Nichts: Warum Cyber-Security so wichtig ist

28.10.2020  –  Blog  –  News

Jedes zweite Unternehmen Österreichs wurde im letzten Jahr Opfer einer Cyber-Attacke. Die Firmen misstrauen anderen, schützen sich aber zu wenig. eww ITandTEL liefert Ihnen wirksame Werkzeuge zur Abwehr.

News teilen:

Durch den Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat die Digitalisierung einen wahren Schub erlebt: Quasi über Nacht wurden im Frühjahr 2020 Tausende Österreicher ins Home-Office geschickt. Damit stieg die Nutzung digitaler Dienste wie Cloud-Services und Videokonferenzen rasant.
Die Unternehmen mussten in Windeseile die technischen Strukturen für diese Krisensituation schaffen und wurden von Bedrohungen aus dem Web zum Teil regelrecht überrollt: Denn das Thema Sicherheit blieb aus Zeitmangel oder Unkenntnis oft auf der Strecke.

Cyber-Attacken auf zwei Drittel der Unternehmen

Es verwundert also nicht, dass 57 % der heimischen Betriebe in den letzten zwölf Monaten einen „Angriff aus dem Nichts“ erlebt haben, die Hälfte davon wurde gleich mehrfach von Hackern attackiert. Das hat eine aktuelle Studie zur IT-Sicherheit in Österreich ergeben (Quelle: KPMG).

In unserer Mini-Serie präsentieren wir Ihnen Ergebnisse dieser Umfrage unter rund 650 österreichischen Betrieben und wie eww ITandTEL Sie dabei unterstützen kann, sich gegen Cyber-Angriffe effektiv zu wappnen. 

Nur 8 Prozent trauen ihren Cloud-Dienstleistern

2020 kann als „Jahr der Widersprüche“ gelten: Laut Umfrage wiegt sich der Großteil der Unternehmen in (falscher) Sicherheit, vermutet aber gleichzeitig, dass sich Hacker binnen weniger als 48 Stunden Zutritt zu einem Firmennetzwerk verschaffen können.

Sie finden es zwar essenziell, mit digitalen Tools zu arbeiten, aber nur 8 % vertrauen den Sicherheitsmaßnahmen ihrer Cloud-Dienstleister.

Flut an Phishing-Mails nach Lockdown

Fakt ist: Digitalisierung bedeutet nicht nur einen Vorteil im Wettbewerb, sondern auch eine enorme Herausforderung für das Absichern von Firmennetzwerken.
Binnen weniger Tage nach dem Aufruf, zuhause zu bleiben, sahen sich Firmen mit einer wahren Flut an Phishing-Mails​​​​​​ konfrontiert (mehr dazu in unserem Blogbeitrag vom 21.04.2020​​​​​​​)​​​​​​​. Der massive Anstieg von Videokonferenzen zeigte, dass man nicht bei allen Anbietern sicher sein kann, dass die ausgetauschten Informationen vertraulich bleiben.

Wichtig: gute Notfall-Strategie

Cyber-Security wird immer wichtiger, aber nur die wenigsten Unternehmen haben für den Ernstfall eine wirkungsvolle Strategie. Nur ein Viertel der Betriebe (23 %) hat mit einer Cyber-Versicherung vorgesorgt.

Die Transformation erfordert neues Denken, Handeln und anpassungsfähige Konzepte: Die Herkules-Aufgabe für Unternehmen ist, die Risiken der Digitalisierung einzudämmen, ohne dass der Firma Markt-Chancen entgehen.

Die Experten von eww ITandTEL verfügen über jahrzehntelange Erfahrung und helfen Betrieben dabei, ein maßgeschneidertes Sicherheitskonzept zu finden. Unsere österreichischen Rechenzentren​​​​​​​ erfüllen höchste Sicherheitsstandards, kritische Kundendaten sind hier optimal geschützt.

Sichere Web-Zukunft in der Ö-Cloud

eww ITandTEL arbeitet auch federführend in der Bundes-Initiative „Ö-Cloud“​​​​​​​​​​​​​​ mit: Sie soll eine dezentrale Vernetzung von Rechenzentren in Österreich schaffen mit dem Ziel, bundesweit das sichere Nutzen digitaler Dienste zu ermöglichen.

Home-Office als Schwachstelle

Das Arbeiten vom Home-Office aus schafft neue potenzielle Risiken. Die Schwachstellen sind weniger zuverlässige Internetverbindungen, Social-Engineering-Angriffe gegen Mitarbeiter und Fehler durch ungewohnte Arbeitsabläufe.

Laut Bundeskriminalamt (Mai 2020) haben in der Covid-19-Zeit Erpresser-Emails und die Verbreitung von Schadsoftware auffallend stark zugenommen.

eww ITandTEL hat auch für die neue Arbeitssituation die passenden Antworten. VPN-Zugänge​​​​​​​ ​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​gewährleisten zum Beispiel, dass sich Mitarbeiter von jedem beliebigen Ort aus sicher in das Firmennetzwerk einloggen können. So minimiert man die Gefahr, dass Cyber-Kriminelle Passwörter ausspähen oder Lauschangriffe starten.

Cyber-Attacken: zweitgrößtes Risiko für Wirtschaft

Das Weltwirtschaftsforum stuft Cyber-Attacken als das zweitgrößte Risiko für die Wirtschaft (nach Finanzkrisen) in den nächsten zehn Jahren ein.

Hacker nutzen hauptsächlich die Gutgläubigkeit und Neugier von Mitarbeitern aus: 74 % der im letzten Jahr beobachteten Angriffe entfallen auf Phishing-Mails, die Angestellte dazu verleiten sollen, sensible Daten preiszugeben, auf betrügerische Linkszu klicken oder Geld auf Auslandskonten von Kriminellen zu transferieren.

Im zweiten Teil unserer Mini-Serie über Cyber-Security erfahren Sie, mit welchen Methoden die Hacker bevorzugt vorgehen und wie Sie am besten vorbeugen können.

siegel-daumen-hochsiegel-daumen-hoch

Bleiben Sie immer up-to-date!

IT-Know-how für Ihre Inbox: Tipps, Tricks und viel Neues aus der IT-Welt direkt kostenlos in Ihr Postfach.
​​​​​​​
Jetzt ITandTEL Experten News​​​​ bestellen​!​​​​​​​​​​​​​​

Bleiben Sie immer up-to-date! Link
Zurück