Energielösung für Ihr Unternehmen

Die Mikrogasturbine

​​​​​​​Bei der Mikrogasturbine von Wels Strom handelt es sich um modulierbare Wärmekraftmaschinen zur Erzeugung von Strom, Wärme, Dampf und Kälte mit geringen Wartungskosten und großer Zuverlässigkeit!

Mikrogasturbinen sind in der Regel Einwellenmaschinen, bei denen Generator, Verdichter und Turbine auf einer Welle befestigt sind. Die Welle dreht sich mit bis zu 96.000 U/min., sie ist luftgelagert, arbeitet somit ohne Schmierstoffe, was den Wartungsaufwand und die Betriebskosten wesentlich reduziert.

Die kontinuierliche Verbrennung in der Brennkammer sorgt für äußerst niedrige Emissionswerte und hohe Flexibilität in der Auswahl des Brennstoffes: ​​

  • Erdgas & Flüssiggas
  • Heizöl
  • regenerative Gase (Biogase, Klär- und Deponiegase)


Hier finden Sie eine Karte bereits errichteter Anlagen​​​​​​​​​​​ in Österreich & Deutschland:

Karte anzeigen

Christian Steininger
Christian Steininger

Wels Strom GmbH

Energiesysteme (PES)
Vertrieb

„Unsere Mikrogasturbine ermöglicht bei nahezu allen Anlagen eine Effizienzsteigerung! Mit langjähriger Erfahrung, Kompetenz und Kow-how, planen, errichten und erweitern wir Ihre Prozessenergieanlage.“

05.09.2019 – Referenz
News teilen:

Mikrogasturbine für Aubad Fieberbrunn

Die malerische Tiroler Marktgemeinde Fieberbrunn bietet eine Menge an Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für alle Altersgruppen. Eine dieser vielen Attraktionen ist sicherlich das Aubad mit seinem attraktiven Angebot an Wasserspaß und einem großen Saunadorf.

eww Energiesysteme Referenz Aubad Fieberbrunn

Im Jahr 2018 wurde die Sanierung der Heizungszentrale für das Aubad beschlossen. Die bereits in die Jahre gekommene Kesselanlage musste einem neuen Energiekonzept weichen. Das Ingenieurbüro von Ing. Andreas Hinterseer wurde mit der Planung beauftragt.

Das Ziel von Ing. Hinterseer war es, bei der neuen Energiezentrale nicht „einfach nur“ den Kessel zu tauschen, sondern eine moderne und zukunftsweisende Energieerzeugung zu installieren. Dabei stellte sich schnell heraus, dass auch eine Mikrogasturbine von Wels Strom mit 65 KW elektrischer Leistung zu diesem Lösungskonzept gehört. Gemeinsam wurde nun mit dem Planer und der Abteilung Energiesysteme der Wels Strom das perfekte Energiekonzept für das Aubad ausgearbeitet.

Bereits im Juni 2019 konnte nach kürzester Umbauzeit die neue Energieerzeugungsanlage in Betrieb genommen werden. 
Das Herzstück dieser Energielösung ist die Mikrogasturbine von Wels Strom, diese erzeugt nicht nur die Wärme für das Schwimmbad, sondern liefert auch 65 KW elektrischen Strom, was etwa dem Grundlastbedarf  des Bäderparadieses entspricht.

Bei der Wärmeauskoppelung wurde ein Edelstahlwärmetauscher mit ca. 140 KW Leistung eingesetzt. Um die Turbinenlaufzeit zu optimieren, wird die erzeugte Wärme in einen 5.000 Liter Pufferspeicher gespeist. Mehrere Messsensoren am Puffer überprüfen den Speicherzustand und regeln die Mikrogasturbine stufenlos entsprechend der angeforderten Wärmemengen. Der Pufferspeicher versorgt die einzelnen Wärmeabnehmer optimal mit dem notwendigen Temperaturniveau.

Ein ebenfalls neu eingebauter Gaskessel dient nur noch zur Spitzenlastabdeckung an besonders kalten Wintertagen. Das Aubad versorgt sich künftig nicht nur sauber, sondern auch sicher und mit viel geringeren Energiekosten als bisher.

Auftraggeber: Aubad Fieberbrunn
Zeitraum: 31. Dezember 2018 - 30. Juni 2019

Ihre Ansprechperson

Christian Steininger
Christian Steininger

Wels Strom GmbH

Energiesysteme (PES)
Vertrieb

Mehr zu Energiesysteme

0
Millionen Betriebsstunden
0
Anlagen
0
MW max. Leistung

Prinzip der Mikrogasturbine

Basis für die Entwicklung der Mikrogasturbinen war die Turboladertechnologie und die Entwicklungen in der Luftfahrtindustrie. Ähnlich wie bei den Hilfsantrieben in Flugzeugen wird der Strom über einen schnelllaufenden Permanentmagnetgenerator, der ohne Zwischenschaltung eines mechanischen Getriebes gekoppelt ist, erzeugt.

Der Permanentmagnet des Generators ist direkt auf der Antriebswelle der Turbine angeordnet, der Generator läuft mit der gleichen Drehzahl wie die Turbine betrieben wird. Der so erzeugte hochfrequente Wechselstrom wird in der Leistungselektronik der Turbine zunächst gleichgerichtet und dann in Wechselstrom mit einer Frequenz von 50Hz und einer Spannung von 400V gewandelt.

Zum Start der Turbine dient der Generator als Motor, der die Turbine zunächst auf die Startdrehzahl antreibt, dann wird der Brennstoff gezündet. Jetzt synchronisiert sich die Maschine automatisch mit dem Netz. Im Netzparallelbetrieb übernimmt nach Zündung der Turbine der Generator die Last. Die Mikrogasturbine weist daher ein sehr gutes Teillastverhalten auf.​​​​​​​​​​​​​

Die Vorteile einer Mikrogasturbine

  • Reduzierung Ihrer Energiekosten & Steigerung der Energieeffizienz
  • Gesamtwirkungsgrad bis 99% möglich
  • Kurze Amortisationszeit
  • Geringe Wartungs- & Instandhaltungskosten sowie hoher Serviceintervall (8.000 h)
  • Keine Schmiermittel, keine Kühlflüssigkeiten
  • Kein Abgasreinigungssystem nötig, keine Vibrationen und kein Körperschall
  • Verbesserung der Ökobilanz Ihres Betriebes, Minimale Abgasemissionen
  • Perfekt für Hochtemperatureanwendungen
  • 100% modulierbar & Inselbetriebsfähig

Kundenportal