06.08.2019 – Referenz
News teilen:

eww Anlagentechnik ist Vorreiter bei innovativen Lichtkonzepten

Die eww Anlagentechnik hat in Steinbach am Attersee und auf dem neuen Areal der Gartner KG in Edt bei Lambach zukunftsweisende, umweltschonende und energieeffiziente Lichtkonzepte umgesetzt.  

Licht nur dort, wo es gebraucht wird: In Steinbach am Attersee gibt es keine Lichtverschmutzung durch die Straßenbeleuchtung mehr. ​​​​​​​

​​​​​​​Die eww Anlagentechnik ist österreichweiter Vorreiter bei innovativen LED-Außenbeleuchtungen für Kommunen und Unternehmen. Ein besonders energieeffizientes Konzept ist die größte situative Beleuchtung für Unternehmen österreichweit, die auf einem Parkplatz für 600 Lastwagen des Transportunternehmens Gartner KG umgesetzt wurde.

„Wir setzen auf modernste LED- und Steuerungstechnik, um noch mehr Serviceleistung und Energieeinsparung für die Kunden zu generieren. Das stößt bei sehr vielen Auftraggebern auf großes Interesse“, freut sich Wilhelm Fritz, Geschäftsführer der eww Anlagentechnik. Die Lichtverschmutzung wird drastisch reduziert. Zudem werden gegenüber herkömmlichen Leuchten bis zu 90 Prozent Energie eingespart.

 „Die situative Beleuchtung wird auf diesem neuen Gartner-Parkplatz vollautomatisch gesteuert“, informiert der Bereichsleiter der eww Anlagentechnik, Bruno Roithmeier. „Situativ heißt: Die Beleuchtung wird nur dann heller, wenn ein Fahrzeug fährt – und punktgenau nur dort. Danach wird das Licht ausgeschaltet oder die Lichtstärke auf das Grundniveau von rund 15 Prozent abgesenkt.

Das spart enorm viel Energie, reicht aber aus, um genug zu sehen.“ Auch in Wiener Neudorf setzt die eww Anlagentechnik​​​​​​​ mit der Wien Energie bis 2020 das aktuell größte Projekt einer bedarfsgeführten Straßenbeleuchtung um.

Durch die Optik und die Bauform der LED-Leuchten wird exakt die definierte Beleuchtungsfläche erhellt. Das sonst übliche Streulicht ist auf ein Minimum reduziert und schont Umwelt, Natur, Tiere und vor allem die Anrainer. Das ist auch der Gemeinde Steinbach am Attersee wichtig. „Wir haben dort in Kooperation mit dem Land OÖ. das Konzept ´Licht im Einklang mit Mensch und Natur´ umgesetzt“, erklärt Wilhelm Fritz.

Damit werden alle Voraussetzungen erfüllt, dass Steinbach eine „Sternenpark“-Gemeinde werden kann. Bürgermeisterin Nicole Eder ist voll des Lobes: „Bei der eww Anlagentechnik hat man es ausschließlich mit absoluten Profis zu tun. Wir haben uns als Gemeinde optimal beraten gefühlt. Die Zusammenarbeit ist von den ersten Gesprächen an bis zum Abschluss der Arbeiten auf einem Top-Niveau verlaufen, sowohl menschlich-kommunikativ als auch technisch.“
 

Zu den innovativen Lichtkonzepten​​​​​​​​​​

Zurück

Verwandte Themen

Referenz

Kühlgeräterecycling mit Solarstrom – pro Klimaschutz und Energiewende

Die UFH RE-cycling GmbH und MEA Solar setzen in der Kühlgeräte-Recyclinganlage in Kematen/Ybbs (NÖ) ein starkes Zeichen für den Klimaschutz und…

Weiterlesen
Referenz

„Bei eww stimmt einfach das Gesamtpaket!“

Dekoration in der Innenstadt ist inzwischen nicht nur auf die Weihnachtszeit beschränkt, sondern dient ganzjährig als wirksames Instrument. Ein kurzes…

Weiterlesen
Sommerdekoration Fußgängerzone Wels
Referenz

eww installierte im Linzer Musiktheater eine zukunftsweisende, modulare Ladelösung

Während sie eine Aufführung genießen, können Besucher des Musiktheaters Linz in der großen Parkgarage nun ihre E-Autos aufladen. Die Ladelösung hat…

Weiterlesen
Referenz

eww als Partner der Gemeinde Gampern am Weg in die E-Mobilität

Bei der E-Mobilität ist die Gemeinde Gampern im Bezirk Vöcklabruck Taktgeber. Am neuen Ortsplatz beim Veranstaltungszentrum „Vierkanter“ können ein-…

Weiterlesen

Mehr zu Energieeffiziente Beleuchtung