Wir machen den Weg frei für „Revolution“ der Industrie 4.0.

19.11.2019  –  Referenz

Gratulation! Preisgekrönt wurde unlängst die Robotiklösung „Rovolution“ unseres Kunden, der TGW Logistics Group. eww ITandTEL ebnet mit modernen IT-Strukturen den Weg für innovative Industrie-4.0-Projekte.

News teilen:

Mit dem Digitalos-Award wurden im Oktober 2019 in Linz herausragende Leistungen digitaler Pioniere aus Oberösterreich gewürdigt. Mehr als 100 Unternehmen haben ihre Projekte eingereicht.
Die TGW Logistics Group ​​​​​​​mit Sitz in Marchtrenk hat bei dem Award ihren selbstlernenden Kommissionsroboter „Rovolution“ und seinen digitalen Zwilling an den Start geschickt. Die intelligente Eigenentwicklung wurde mit dem Digitalos in der Kategorie „Science / Digitales Projekt des Jahres“ ausgezeichnet. 

IT-Infrastruktur für Kunden maßgeschneidert

Wir von eww ITandTEL freuen uns mit unserem Kunden TGW besonders über diese Auszeichnung: Schließlich versorgen wir die TGW Logistics Group über unser Data Center in Marchtrenk mit einer IT-Infrastruktur, die ganz auf die Bedürfnisse des führenden Anbieters von hochautomatisierten Intralogistik-Lösungen zugeschnitten ist.

Der Roboter denkt mit

Künstliche Intelligenz für das Kommissionieren von Waren: Der Roboter, den ein internationales TGW-Team entwickelt hat, kann dank eines hochkomplexen Algorithmus selbstständig Entscheidungen treffen.
„Rovolution“ lernt mit jedem Greifvorgang dazu, sammelt Erfahrungen mit einem konkreten Artikel und kann Muster erkennen. Bei unerwarteten Ereignissen korrigiert das Robotik-System eigenständig – ohne Zutun eines Menschen.

Aus Datenanalyse für die Zukunft lernen

Zusätzlich wurde noch ein „digitaler Zwilling“ entwickelt: Das ist ein mitwachsendes digitales Abbild von „Rovolution“, das in Echtzeit mit der physischen Anlage verbunden ist. Der „digital twin“ macht Verhalten und Zusammenhänge sichtbar. Man kann damit Daten analysieren, sie in 3D-Modellen darstellen und aus ihnen lernen. Auf diese Weise lässt sich nicht nur der aktuelle Zustand überwachen, sondern mittels Replay-Funktion in die Vergangenheit schauen, um Fehlerursachen zu erkennen. Aber auch Vorhersagen sind möglich: Zum Beispiel, wann bestimmte Wartungen notwendig sind.

In der Logistik: Digitalisierung wird immer wichtiger

Die Auszeichnung von „Rovolution“ mit dem Digitalos-Award „ist eine großartige Bestätigung, dass wir mit unserer Innovationsstrategie auf dem richtigen Weg sind. Und er zeigt, dass Digitalisierung auch in der Intralogistik eine immer größere Rolle spielt“, sagt Harald Schröpf, CEO der TGW Logistics Group.

28 Millionen Euro in Forschung investiert

Der Logistik-Spezialist hat allein im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 28 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investiert hat – mit Fokus auf Robotik, Digitalisierung und Software.
Aber auch für viele andere Branchen wird es zunehmend bedeutsam, ihr IT-System auszulagern und digitale Services über professionelle Dienstleister abzuwickeln. 

Industrie 4.0 nur mit IT-Profis umsetzbar

Dies kann sogar ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein. Das 2018 in Marchtrenk bezogene Headquater der weltweit operierenden TGW-Gruppe befindet sich in unmittelbarer Nähe zum modernen Rechenzentrum, das eww ITandTEL hier zeitgleich errichtet hat.

„Das Abwickeln von Industrie-4.0-Dienstleistungen ist eine große Herausforderung für Unternehmen, die sie kaum ohne einen professionellen Dienstleister meistern können“, ist Jörg Rabmayr, Abteilungsleiter IKT-Services bei eww ITandTEL, überzeugt. 

Zurück