11.11.2021 – Information
News teilen:

Energiewende zum Null-Tarif

eww Anlagentechnik bietet gemeinsam mit der Kommunalkredit Austria ein Contracting-Modell für PV-Anlagen.

Vor Kurzem haben eww Anlagentechnik und Kommunalkredit Austria ein Joint Venture für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von Photovoltaik-Aufdachanlagen gegründet. Die Finanzierung läuft über ein Contracting-Modell, d.h. für die Kunden fallen keine Investitionskosten an. eww Anlagentechnik und Kommunalkredit Austria errichten und finanzieren die PV-Anlage, die Unternehmen erhalten sämtlichen von der Anlage erzeugten Strom und können diesen entweder im Gebäude selbst nutzen oder in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Dadurch sinken schon während der Vertragslaufzeit die Stromkosten, nach 15 Jahren geht die PV-Anlage komplett in das Eigentum des Unternehmens über.

Kompetente Partner

Die Geschäftskunden profitieren dabei von der Expertise zweier starker Partner: Auf der einen Seite von der langjährigen Erfahrung der eww, die von der Planung der Photovoltaikanlagen über deren Bau bis zum Betrieb und Wartung einen vollumfänglichen Service leisten wird. Auf der anderen Seite von der Strukturierungskompetenz und der Finanzierung der Kommunalkredit. Das Angebot spricht in einem ersten Schritt vor allem österreichische Industrie- und Gewerbekunden sowie Gemeinden an und soll später potenziell auch auf angrenzende Länder ausgeweitet werden. Der Fokus von PeakSun liegt auf Photovoltaikanlagen mit einer Kapazität von 100 kWp oder mehr.
​​​​​​​

Nachhaltigkeit, die sich rechnet

Sicherheit und Wirtschaftlichkeit sind wesentliche Kriterien für ein Engagement in erneuerbare Energietechnologien – und genau das bieten die Kooperationspartner Kommunalkredit und eww. „Wir stellen höchste Qualität in der Planung und Errichtung der Anlagen sicher, damit höchstmögliche Erträge für unsere Kunden realisiert werden können. Durch permanentes Monitoring gewährleisten wir unseren Kunden, dass ihre Stromkosten dauerhaft gesenkt werden“, erklärt Kurt Leeb, Geschäftsführer der eww Anlagentechnik.

Beitrag zum Erreichen der Klimaziele

Für eww Vorstand Florian Niedersüss ist diese Kooperation ein weiterer Baustein in der Nachhaltigkeitsstrategie der eww Gruppe: „Mit dem Neubau des Kraftwerkes Traunleiten haben wir unser Jahrhundertprojekt abgeschlossen und können alle Welser Haushalte mit Welser Ökostrom versorgen. Aktuell bauen wir die Welser Fernwärme massiv aus, damit können wir bald noch mer Welserinnen und Welser mit dieser umweltfreundlichen Heizform versorgen und dadurch CO2 sparen. Durch die Zusammenarbeit mit der Kommunalkredit Austria leisten wir gemeinsam einen weiteren Beitrag zur Erreichung der österreichischen und europäischen Klimaziele. Denn durch Photovoltaik-Aufdachanlagen werden ansonsten ungenutzte Flächen umweltfreundlich genutzt.“

 

Mehr Infos zum PV Contracting Modell​​​​​​​

Sie möchten eine PV-Anlage zum Null-Tarif für Ihr Unternehmen?

Bei uns bekommen Sie ein "Rundum-Sorglos-Paket" - wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Christoph Mair
Christoph Mair

eww ag

Mea Solar (ATG)
Bereichsleiter
Zurück

Verwandte Themen

Energiewende Award 2022 eww Gruppe
Information

eww in München mit dem Energiewende Award ausgezeichnet

EuPD Research überprüfte anonym alle 1700 Energieversorger in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die eww Gruppe ist in der Kategorie…

Weiterlesen
Information

Sommerfeeling pur

Aufmerksamkeit und Wohlfühlen – das sind wichtige Zutaten für den Erfolg von Stadtmarketing. Denn nur wo man sich wohlfühlt, verweilt man auch gerne.…

Weiterlesen
Situative Beleuchtung
Information

Smartes Leuchten für helle Freude

Bis zu 80 % Energieeinsparung durch situativ gesteuerte Beleuchtung. Städte und Gemeinden stehen in vielen Bereichen vor aktuellen Herausforderungen.…

Weiterlesen

Mehr zu Solar