Datenmanagement: Wie Sie Stolperfallen ausweichen

Datenmanagement: Wie Sie Stolperfallen ausweichen

17.09.2019  –  Blog

Cleveres Datenmanagement als Schlüssel zum Unternehmenserfolg: Wie Sie Daten gewinnbringend nutzen und Stolperfallen gekonnt umgehen.

News teilen:

Den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens macht häufig aus, wie es Informationen als Treiber für die eigene Leistungsfähigkeit nutzt. Mit guten Informationen kann man Kosten sparen, Kundenbedürfnisse gezielt erfüllen und die Produktivität der Mitarbeiter steigern. 
Der Wert von Daten ist allseits erkannt – nur fehlt es oft noch am Wissen, um daraus operative Wertschöpfung zu generieren. Wie können Betriebe die Herausforderungen im Datenmanagement meistern? Als IT-Spezialist präsentiert Ihnen eww ITandTEL dazu Lösungsansätze.

Mehr Daten, mehr Probleme

Das zu verarbeitende Datenvolumen wird sich in den nächsten fünf Jahren verzehnfachen: Damit rechnen laut einer Business-Studie mehr als 80 Prozent der befragten Unternehmen. Und der Großteil sieht sich im Moment damit überfordert, mit diesem Wachstum angemessen umzugehen.
Eine Sorge beschäftigt die Entscheider dabei besonders: Wie stellen wir bei einem Ausfall unsere Daten schnell und sicher wieder her? Wenn die eigene IT-Infrastruktur den steigenden Ansprüchen nicht mehr gerecht wird, ist die Zusammenarbeit mit einem externen Dienstleister zu überlegen.
eww ITandTEL stellt IT-Landschaften bereit, die mühelos skalierbar sind. Die Daten unserer Kunden werden in unseren österreichischen Rechenzentren gespiegelt, sind also unter Garantie jederzeit abrufbar und doppelt gesichert.

Möglichst hohe Datenqualität sichern

Auch wenn Sie eine tragfähige IT-Lösung haben, gilt: Ein solides Datenmanagement will sowohl technisch wie auch organisatorisch gut geplant sein. Der wichtigste Punkt vorweg: Wie stellen wir sicher, mit möglichst zuverlässigen, belastbaren Informationen zu arbeiten? Je höher die Datenqualität, umso besser sind die Analysenergebnisse, die als Basis für Geschäftsentscheidungen dienen.
In der Praxis hat sich der Einsatz sogenannter Quality Gates bewährt. Nach dieser Methode werden verschiedene Qualitätsattribute wie Vollständigkeit, Relevanz und Glaubhaftigkeit von Informationen gemessen und mit Sollwerten verglichen, die firmenspezifisch festgelegt sind. 

Dateninseln abschaffen

Wer gutes Datenmanagement betreiben will, braucht den Überblick – also die Gesamtsicht über sämtliche Prozesse und Informationssysteme im Unternehmen. Entscheider müssen genau wissen, welche Informationen vorhanden sind und wo bzw. wie sie verwendet werden.
In vielen Unternehmen kochen einzelne Abteilungen noch immer ihr eigenes Süppchen, wenn um das Verarbeiten von Daten geht. Schaffen Sie voneinander abgegrenzte Informationssilos ab! Nur Unternehmen, die eine einheitliche Struktur für alle Bereiche schaffen und die Daten aus verschiedenen Quellen sinnvoll miteinander kombinieren, werden daraus Wettbewerbsvorteile ziehen können. 
Gutes Datenmanagement braucht also ein einheitliches Gesamtkonzept mit klaren Verantwortlichkeiten und transparenten Strukturen.

Achtung, Datenschutz!

Transparenz ist gut, bedeutet aber gerade im Datenmanagement stets auch eine Gratwanderung. Einerseits ist es für Betriebe wichtig, möglichst viele Daten ihrer Kunden auszuwerten, um deren Vorlieben und Wünsche zu kennen und davon Entscheidungen zu Produkt- und Servicequalitäten abzuleiten. Andererseits unterliegen personenbezogene Daten spätestens seit Einführung der DSGVO besonderem Schutz.
Wie also Infos über Personen verarbeiten, ohne deren Rechte zu verletzen? Eine Möglichkeit ist der Einsatz innovativer Techniken und Tools, mit denen Unternehmen proaktiv sensible Teil-Informationen maskieren bzw. anonymisieren können. Gegen die Auswertung anonymisierter Personendaten bestehen auch laut DSGVO keine Einwände.

Flexible IT-Infrastruktur als Basis

Bevor Sie sich jedoch den Detailfragen eines sinnstiftenden Datenmanagements zuwenden: Die Grundlage für den Umgang mit exorbitant schnell wachsenden Datenmengen ist immer eine entsprechend flexible, skalierfähige IT-Infrastuktur, wie eww ITandTEL sie ihren Kunden zur Verfügung stellt. Unsere Rechenzentren sind nach strengen Qualitätsrichtlinien zertifiziert, was zudem höchste Sicherheit und Verfügbarkeit Ihrer Daten garantiert.
​​​​​​​
Infos Hightech Datacenter

Zurück