Smarte eww ITandTEL Cloud-Lösung: Die gläserne Kuh auf Wolke 7

News-Beitrag | 16. April 2018 | ITandTEL

Intelligente "Kuh-Spionage" preisgekrönt: Bei der erstmaligen Verleihung des Innovationspreises vergab eww ITandTEL die begehrte Auszeichnung an die Firma Smartbow. v.l.n.r. Hannes Leblhuber, Key Account Management eww ITandTEL, David Andlinger, Leitung IT Smartbow, Bernhard Peham, Leitung eww ITandTEL, Erik Aigner, CFO Smartbow ©dualpixel-Martin Seifried 2017

Wenn eine Kuh in Calgary mit den Ohren wackelt, sieht Wolfgang Auer aus Weibern das hier sofort auf seinem Bildschirm. Der findige Software-Entwickler revolutioniert mit intelligenten elektronischen Ohrmarken die Landwirtschaft. Das weltweite Marktpotenzial seiner Firma Smartbow ist gigantisch - das verlangt nach einer smarten Cloud-Lösung. Bei eww ITandTEL wurde Auer fündig.

Kühe reden mit den Ohren: Das fand der Landwirt und Software-Entwickler Wolfgang Auer aus Weibern (Bezirk Grieskirchen) durch jahrelanges Beobachten der Tiere heraus. Frisst das Vieh gut oder schlecht, ist es krank, paarungsbereit? „Die Bewegung der Ohren verrät uns fast so viel, als würde die Kuh sprechen“, weiß Auer. Sein 2009 gegründetes Unternehmen Smartbow produziert elektronisch aufgerüstete Ohrmarken. Deren digitale Sensoren registrieren jede Zuckung und leiten daraus Verhalten und Wohlbefinden des Tieres ab.

So sieht Landwirtschaft 4.0 aus

Das Ergebnis bekommt der Landwirt unmittelbar auf seinem PC, Tablet oder Handy geliefert. So weiß er rund um die Uhr, wo sich jede Kuh seiner Herde gerade aufhält und wie es ihr geht. Das ist Landwirtschaft 4.0 und erspart eine Menge Arbeitszeit und Kosten.
Ein Beispiel aus dem kanadischen Calgary zeigt, wie wertvoll das digitale Kontrollsystem ist: In einem Mastbetrieb mit 50.000 Rindern schlugen die Smartbow-Sensoren einiger Tiere mit frühen Anzeichen eines Lungenleidens Alarm – 72 Stunden, bevor sich die Krankheit großflächig ausbreiten konnte.

Live im Stall in Übersee

Dank der mit eww ITandTEL realisierten, intelligenten Cloud-Lösung laufen alle digitalen Fäden in Weibern zusammen: In der Smartbow-Zentrale können die knapp 55 Mitarbeiter live in tausende Kilometer entfernte Ställe schalten, um ihre Kunden von Russland bis in die USA zu unterstützen oder das System zu warten – ein System, „das sich ständig selbst verbessert – und das ist entscheidend“, so Firmengründer Auer.

eww ITandTEL erfüllt höchste Ansprüche

Die Cloud-Lösung für Smartbow muss sich flexibel an die speziellen Kundenbedürfnisse anpassen. Besonders wichtig ist für Auer außerdem, dass die Daten 24 Stunden täglich in Echtzeit verfügbar und bombensicher aufgehoben sind. eww ITandTEL erfüllt all diese Kriterien perfekt – mit Rechenzentren in Österreich, die nach ISO 27001 zertifiziert sind und somit höchsten Ansprüchen an Qualität und Datensicherheit genügen.
Sensible Daten gehören in vertrauenswürdige Hände: Durch die ISO-Zertifizierung zeigt der Technologie-Dienstleister eww ITandTEL, wie ernst er diesen Kundenwunsch nimmt. Auch die strengen Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, sind damit abgedeckt.

„Wir wollten einen starken regionalen Anbieter mit gesichertem Energie-Background, der auf unsere Bedürfnisse eingeht und die nötige Flexibilität aufbringt“, erklärt Wolfgang Auer, warum er eww ITandTEL ins Boot geholt hat.

Die inzwischen mehrfach preisgekrönte Smartbow-Idee hat enormes Potenzial. 
Aktuell tummeln sich 100.000 Kühe in der Cloud, aber da ist noch viel Luft nach oben: Weltweit werden 280 Millionen Rinder als Nutzvieh gehalten.