Mit höchster Versorgungssicherheit sorgt eww für beste Lebensqualität

News-Beitrag | 18. Juni 2018

Trinkwasser bester Qualität für Wels und Umgebung nachhaltig zu sichern sieht die eww Gruppe als eine Kernaufgabe.

In der Stadt Wels lebt es sich am besten in Österreich. Das hat ein Zukunftsranking der Beratungsfirma Pöchhacker Innovation Consulting im Frühling ergeben. Das kommt nicht von ungefähr: Die eww Gruppe leistet mit höchster Versorgungssicherheit bei Trinkwasser, Strom und Wärme einen großen Beitrag dazu. Und Wels Strom schafft mit dem E-Carsharing und dem dichten Stromtankstellen beste Voraussetzungen dafür, dass die Stadt auch bei der Mobilität bestens für die Zukunft gerüstet ist.

„Die Basis für eine hohe Lebensqualität ist eine funktionierende Infrastruktur. Wir investieren Jahr für Jahr Millionen in die Erneuerung und deren Ausbau, um diese hohe Qualität auch für künftige Generationen sicherstellen zu können“, betont Ing. Wolfgang Nöstlinger, MSc MBA, Vorstand der eww Gruppe. 

Genug Wasser selbst in Dürreperioden

Zweieinhalb Monate lang fast kein Regen: In vielen Gemeinden wurde das Wasser knapp, gab´s Aufrufe zum Wassersparen – nicht aber in Wels. Hier ist selbst in extremen Trockenperioden die Versorgung gesichert. „Unsere Investitionen wie zuletzt der fünf Millionen Liter fassende Hochbehälter in Traunleiten haben sich bereits bezahlt gemacht“, ist Wolfgang Nöstlinger überzeugt. „Den Welserinnen und Welsern stehen insgesamt 15 Millionen Liter Wasserspeicher zur Verfügung. Es gibt also ausreichend Ressourcen für die ans Wassernetz angeschlossenen Haushalte und Betriebe in Wels und in den Nachbargemeinden.“ 

Vorzeigeregion für Ökostrom

Auch beim Strom wird in Wels auf Generationen hinaus bestens vorgesorgt. Bis Ende 2019 wird das Top-Projekt Kraftwerksneubau Traunleiten in der Vorzeigeregion für Ökostrom umgesetzt. Wels Strom investiert 48 Millionen Euro. Die gesamte Fallhöhe wird optimal genützt, die Leistung beinahe verdoppelt. Alle Welser Haushalte können dann mit Energie aus den natürlichen Ressourcen sicher versorgt werden. Der Kraftwerksbau wird nicht nur für ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit sein, sondern auch für Natur- und Umweltschutz.

In die Zukunft der Mobilität einsteigen

Null Emissionen, tolle Autos, niedrige Kosten: Wels Strom ermöglicht mi dem E-Carsharing den einfachen Einstieg in die Zukunft der Mobilität. „Durch Teilen erhält man mehr: mehr Mobilität, mehr Ersparnis, mehr Ökologie“, betont Wels Strom-Geschäftsführer Ing. Friedrich Pöttinger, MSc. Zwei flotte Renault Zoe und der Van Nissan e-NV200 stehen auf Stadtplatz, Bauernstraße und Hamerlingstraße zur Verfügung. Das dichte Stromtankstellennetz in Wels  ist österreichweit vorbildlich