Prävention steht bei eww ITandTEL an erster Stelle

News-Beitrag | 16. Februar 2016 | ITandTEL

Jährlich werden rund 9.000 Cybercrime-Fälle in Österreich angezeigt

Fast täglich berichten Medien über Sicherheitslücken, die von Kriminellen für Angriffe auf Rechner und deren Eigentümer genutzt werden. Hier geht es vor allem um das Beschaffen von Informationen, die danach von den Tätern für illegale Zwecke weiterverwendet werden. Dazu zählt vor allem das Ausspionieren von wertvollen Firmen- und Personendaten, die nicht für jedermann zugänglich sein sollen.

Ein Beispiel dafür zeigte auch kürzlich der Bericht im "Der Standard", über eine Cyberattacke auf ein Festnetz-Internet eines großen österreichischen Telekommunikationsunternehmen. Eines steht jedoch fest- obwohl Cybercrime Attacken zum täglichen Business gehören, sind die Zahlen des Phänomens Cybercrime laut österreichischen Bundeskriminalamt zurückgegangen.

Mit einem Rückgang von 10,8 Prozent sind die Anzeigen deutlich unter die 10.000er-Marke gesunken. Begründungen dafür können womöglich auf das Bewusstsein für Cybercrime und die dafür benötigte Technologieentwicklung zurückgeführt werden. Es könnte aber auch sein, dass sie nur eine Verschiebung zu Gunsten der Dunkelziffer ist.

Um diese Sicherheitslücken dennoch zu schließen, berichtet Bernhard Peham, Leiter eww ITandTEL, über Präventionsmaßnahmen, basierend auf modernster Technologie, die Kunden genau vor solchen Angriffen schützen sollen.

Herr Peham, tagtäglich liest man in den Medien über Cyber-Attacken auf bestimmte Unternehmen bzw. Personenkreise. Mit welchen technischen Mitteln schützen Sie die Kunden im Falle eines solchen Angriffs?

Unterschiedliche Techniken zum Thema Sicherheit werden bei eww ITandTEL genutzt. Beispiele dafür sind verschiedene Lösungen für Virenschutz, E-Mail-, Spam- und Webfilter. Durch die Nutzung virtueller Clients und Serverdienste können unterschiedliche Filtersysteme optimal eingesetzt werden, die mehrmals täglich upgedatet werden. Außerdem wird dadurch die Wiederherstellung der Daten virtueller Systeme in kürzester Zeit möglich.

Produkte wie „backup as a service“ können Ihre Daten bei Beschädigung einfach und rasch zurücksichern. „monitioring as a service“ hilft Ihnen zusätzlich bei der Überwachung der Systeme und unternehmenskritischen Diensten. Mit unseren Produkten sind Sie auf der sicheren Seite!

Daten können nach Wunsch in geografisch verteilten Rechenzentren von eww ITandTEL betrieben werden, sodass für Sie höchste Sicherheit besteht. Durch unsere redundante Glasfasertechnologie können wir Ihnen deswegen maximale Datenübertragungsraten gewährleisten.

Auch bei unerwünschte Zugriffen aus dem Web, nutzen wir bei eww ITandTEL modernste und hochperformante Firewall- und IPS (intrusion prevention system)- Systeme von marktführenden Herstellern. Für die Absicherung diverser Webapplikationen verwenden wir Analysentools, um Cyber-Attacken zu verhindern.  

Ein wesentliches Argument unserer Kunden ist die Trennung der Administration der wertvollen Daten von dem Zugriff interner Mitarbeiter. Es klingt paradox: Aber die eigenen Mitarbeiter sind oftmals die größere Bedrohung.

Wie sicher sind Ihre Kunden bei eww ITandTEL vor Cyber Attacken?

Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Es gibt jedoch leider keinen 100 prozentigen Schutz gegenüber Cyber Attacken, da tagtäglich neue Lücken und Angriffsmöglichkeiten entstehen. Wir können unsere Kunden mit den Produkten von eww ITandTEL bestmöglich unterstützen und den möglichen Schaden und die Ausfallszeit minimieren.

Um Ihr sicheres Business wollen wir uns kümmern – eww ITandTEL.