Neues Breitband-Förderprogramm für KMUs in OÖ

News-Beitrag | 18. November 2014 | ITandTEL

Ziel ist es, die Investitionen von Klein- und Mittelbetrieben in deren Breitband-Versorgung zu fördern, um die Verbesserung der Ausstattung mit ultraschnellen Internetverbindungen voranzutreiben.

Text_Foerderung_Kogler_4553a8d248.jpg

Ziel ist es, die Investitionen von Klein- und Mittelbetrieben in deren Breitband-Versorgung zu fördern, um die Verbesserung der Ausstattung mit ultraschnellen Internetverbindungen voranzutreiben. Denn vor allem im ländlichen Raum ist es für private Investoren nicht attraktiv genug - dort werden verstärkt Förderungen benötigt. Hier setzt das neue Förderprogramm an.

Ein positiver zusätzlicher Nutzen sollte sich daraus ergeben, dass Breitband-Zugang auch für Private kostengünstiger wird. Denn die von den Providern gelegten Leitungen zu den Betrieben würden auch die Anschlusskosten für private Haushalte entsprechend verringern.

  • Start des neuen, zweijährigen Förderprogramms ist der 1. Jänner 2015
  • Das Gesamtbudget beträgt 2,5 Mio. Euro, also 1,25 Mio. Euro pro Jahr
  • Gefördert wird die Einrichtung und Herstellung von ultraschnellen Breitband-Glasfaser-Internetanschlüssen (FTTH) für KMUs mit Unternehmens- oder Filialstandort in OÖ
  • Die Förderung wird in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen gewährt und beträgt maximal 50 % der tatsächlichen Errichtungs- und Herstellungskosten.
  • Die maximale Förderhöhe beträgt 5.000 Euro pro Standort des Förderwerbers.