eww ITandTEL setzt auf modernste Notstromversorgung

News-Beitrag | 30. Juni 2015 | ITandTEL

Um den veränderten Raum-, Sicherheits- und Leistungsbedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden, wurde im vergangenen Jahr ein zusätzlich neues Rechenzentrum in Wels errichtet.

 

Wir garantieren höchste Verfügbarkeit und neueste Technologien in einem effizienten Datacenter, welches nach ISO 27001 zertifiziert ist. Die Daten liegen im Inland und unterliegen damit österreichischem Recht.

Auch die Energieeffizienz des Rechenzentrums soll höchsten Ansprüchen genügen. Zur weiteren Senkung des Energieverbrauchs wird auf „Free-Cooling“ gesetzt: Unter einer Temperatur von 15 Grad Celsius lässt sich das Rechenzentrum mit Außenluft kühlen.

Eine ausreichende, redundante Versorgung mit Luft, Kälte, Energie und Notstrom war Voraussetzung für dieses Projekt.

Die Inbetriebnahme des Notstromdiesels war der Abschluss vom Bau des neuen Rechenzentrums in Wels, welcher in seiner Dimensionierung auch für eine größere Gemeinde ausreicht.

Dieser ist vergleichbar mit einem großen Schiffsmotor, welcher mit einer Leistung von einem Megawatt die Arbeitsfähigkeit des Rechenzentrums auch dann garantiert, wenn das Energieversorgungsnetz im Notfall komplett ausfallen sollte.

Grundsätzlich ist die Ausfallshäufigkeit in den österreichischen Stromnetzen vernachlässigbar, sagt Ing. Christian Seidl, Mitarbeiter Rechenzentrum Service und Betrieb bei eww ITandTEL, in Wels.

Sollte es jedoch zu einem der ganz seltenen Stromausfälle kommen, kann dies schwerwiegende Folgen für ein Datacenter haben. Um Ihnen diese Sorgen zu nehmen hat eww ITandTEL eine Ersatzstromversorgung auf modernster Basis errichtet.