DSGVO - Keine Panik!

News-Beitrag | 06. November 2017 | ITandTEL

Der transparente Standort Ihrer Daten im eww ITandTEL Rechenzentrum

Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist und die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt in Kraft – damit bekommen endlich die personenbezogen Daten einen essentiellen Stellenwert.

Unternehmen sind daher im gleichen Zuge dazu angehalten ihre personenbezogenen Daten sehr gut zu schützen und diesen Schutz zu dokumentieren.

Ein Beispiel ist der Art.35 – EU-DSGVO, dabei sind die Unternehmen verpflichtet eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchzuführen welche besagt, dass der Verantwortliche bei der Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung den Rat des Auftragsverarbeiters, einholen kann, sofern ein solcher benannt wurde.

Gesetzeskonforme Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten sind ein hohes Gut jedes Unternehmens und die Sicherheit dieser Datenverarbeitung daher essentiell.

Wird in diesem Fall eww ITandTEL als Auftragsverarbeiter benannt, können wir durch unsere Zertifizierung ISO/ICE 27001 die hinreichende Garantie dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen lt. Art.35 erfolgt und der Schutz Ihrer Rechte gewährleistet wird.

eww ITandTEL möchte als Auftragsverarbeiter seine Kunden im Umgang mit dem neuen Datenschutzgesetz unterstützen. Die Regeln der DSGVO sollten auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden, da zukünftig mit sehr hohen Strafen, bis zu 20 Mio. EUR bzw. 4% des Jahreskonzernumsatzes, zu rechnen ist. 

„Unternehmen die ihre Daten bei uns im zertifizierten Rechenzentrum speichern, haben schon einen großen Schritt in Richtung DSGVO gemacht“, so DI Bernhard Peham, Leiter eww ITandTEL.

Mit dem Standortvorteil von eww ITandTEL und den eigenen Rechenzentren an unterschiedlichen Standorten innerhalb Europas, wird die Regulierung der Datenhaltung in Europa gewährleistet.