Acht Schnellladestationen beim Starmovie

News-Beitrag | 29. Juni 2017

Wels Strom bietet bereits jetzt in der Stadt eine Top-Infrastruktur für die Elektromobilität an. Und macht weiter Tempo: Im Herbst kommt eine dritte Schnellladestation beim Starmovie mit acht Stellplätzen hinzu.

Das grüne Tankstellennetz in der Stadt wächst. Zu den 17 Stromtankstellen mit 27 Ladepunkten kommt demnächst eine superschnelle mit gleich 8 Stellplätzen (6x22, 1x50 und 1x43 kW) beim Kinocenter Starmovie in Wels-West hinzu. „Das ist die ziemlich geilste Tankstelle, die wir bauen“, schwärmt Roman Itzinger, Projektleiter Energiesysteme bei Wels Strom. Volltanken selbst für einen Tesla ist da innerhalb einer halben Stunde erledigt. So kurz ist kein Kinofilm ...
Auch die beiden anderen Schnellladestationen in Wels seien bereits Weltklasse, stuft der Techniker ein: jene in der Hamerlingstraße (im Mai 2016 eröffnet, mit 2x22, 1x50 und 1x43 kW) und beim Interspar in der Oberfeldstraße (im November 2016 eröffnet, 6x22 kW). 
„Wir haben kein detailliertes Ausbauprogramm für weitere Schwerpunktstationen“, sagt Lothar Müller, Bereichsleiter Vertrieb, Energie, Dienstleistungen. „Allerdings gehen wir davon aus, dass sich die Elektromobilität gut weiterentwickelt und wir mit neuen Partnern, wie jetzt dem Starmovie, das Stromtankstellennetz ausbauen werden.“
Ein Stopp bei einer Schnellladestation kostet fast nichts – lediglich 3 Euro sind pro Ladung via Bankomat- oder Kreditkarte zu bezahlen. Bei allen anderen Tankstellen ist das Laden kostenlos – noch: „Ich gehe davon aus, dass es im Laufe des nächsten Jahres ein Bezahlsystem bei allen Stromtankstellen geben wird“, kündigt Lothar Müller an.

Für Wels Strom-Geschäftsführer Friedrich Pöttinger ist es noch Vision, aber keinesfalls Träumerei, dass in der Stadt mittelfristig jedes zweite Auto elektrisch fährt. „Spürbar weniger Lärm, weniger Abgase, das wäre ein großer Gewinn an Lebensqualität.“