100 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen

News-Beitrag | 14. April 2017

Wels Strom setzt bei der Stromproduktion auf Nachhaltigkeit.

Der Strom kommt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen wie Wasser, Wind, Photovoltaik und Biomasse.

Das weist einmal mehr die sogenannte „Stromkennzeichnung“ aus. Demnach sind Unternehmen Jahr für Jahr verpflichtet, die Herkunft des Stroms von einem unabhängigen Gutachter überprüfen zu lassen.

„Wenn es auch oft heißt, der Strom habe kein Mascherl: Unser Strom ist reiner Ökostrom und hat ein Mascherl, ein durch und durch grünes“, unterstreicht Ing. Lothar Müller, MSc, Prokurist von Wels Strom. Deshalb wird kräftig investiert. Im Vorjahr wurden wieder zwei große Photovoltaikanlagen errichtet, die größte am Dach der Messehalle 21 liefert 400.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr, eine weitere geht demnächst am neuen Hochbehälter in Steinhaus in Betrieb. Diese liefert 200.000 kWh jährlich. Spätestens 2018 wird mit dem Bau des Wasserkraftwerkes Traunleiten begonnen, das um rund 80 Prozent mehr Ökostrom liefern wird als bisher.