Wo eww Gruppe drauf steht, ist Elektrotechnik drinnen.

News-Beitrag | 19. Juli 2018

Prof. DI Dr. Peter Zeller (FH Wels), Mag. Florian Niedersüß, MBA (Vorstandssprecher eww Gruppe), Ing. Wolfgang Nöstlinger, MSc MBA (Vorstand eww Gruppe) und Mag. Michael Holl (Geschäftsführer Welios) beim Exponat Volta´sche Säule.

Zwei neue Exponate, gesponsert von der eww Gruppe, ergänzen ab jetzt die Ausstellung im Welios.

Die Volta´sche Säule, die als Vorläuferin heutiger Batterien gilt, macht den Unterschied zwischen serieller und paralleler Schaltung begreifbar. Das zweite Exponat lädt dazu ein, selber Stromkreise zu schalten und die Leitfähigkeit verschiedenster Materialien herauszufinden. 

Sie sind der erste Teil einer „Insel“, die ganz dem Thema „Elektrischen Strom verstehen“ gewidmet sein wird. „Weitere Ausstellungsstücke werden folgen, damit unseren Besuchern die Themen Strom und Elektrotechnik auf spielerische Art und Weise verständlich gemacht werden“, erklärt Welios-Geschäftsführer Mag. Michael Holl, „Wir freuen uns sehr, die eww Gruppe als großen Unterstützer mit an Bord zu haben.“ 

Mag. Florian Niedersüß, MBA, Vorstandssprecher der eww Gruppe, betont die Wichtigkeit der Kooperation: “Gemeinsam Kindern die Elektrotechnik näher zu bringen, ist eine Investition in die Zukunft. Das neugierig gemachte Kind von heute ist eventuell der begeisterte Elektrotechniker von morgen.“

„Das Erlebnis und das Spiel sind hierbei wichtig. Wer selber schalten, drücken und kurbeln darf, der behält die Zusammenhänge auch besser im Kopf, “ ergänzt eww Vorstand, Ing. Wolfgang Nöstlinger, MSc MBA.

Auch Prof. DI Dr. Peter Zeller von der FH Wels, der im Welios ein Hochspannungslabor betreut, das auch international für Forschungszwecke genutzt wird, sieht im Welios die große Chance die Jugend durch den spielerischen Ansatz für die Wissenschaft zu begeistern: „Mir ist wichtig, dass Kinder Spaß an Technik und Physik finden.“