Startklar für die Heizsaison

News-Beitrag | 13. September 2018 | Gas | Haustechnik

Katze liegt auf warmem Heizkörper

Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit einer Gasheizung sind auf Dauer keine Selbstläufer – dafür braucht es eine regelmäßige Wartung. Die Profis der eww Anlagentechnik sorgen dafür.

„Die Wartung für die Gasheizung ist so wichtig wie das Pickerl für das Auto“,  betont Thomas Haszko, Abteilungsleiter eww Haustechnik. „Es geht ja nicht nur darum, den Verbrauch zu senken, sondern um auch die Sicherheit zu garantieren. Wir überprüfen und reinigen die komplette Anlage, kontrollieren auch das Ausdehnungsgefäß und füllen nötigenfalls Wasser nach“, schildert er. „Am besten einmal pro Jahr, dann vermeidet man meist auch größere und mitunter kostspielige Reparaturen.“

Eine moderne Gasheizung hat an sich einen hohen Wirkungsgrad. Doch laut einer Studie sind 85 Prozent aller Anlagen nicht richtig eingestellt – bieten also ein großes Einsparungspotenzial. „Man kann immer noch optimieren und den Verbrauch reduzieren“, versichert Thomas Haszko. „Ob vielleicht ein Raum zu kalt oder zu warm ist: Der Installateur weiß um die perfekte Abstimmung genau Bescheid – und an welchem Rädchen zu drehen ist, ob beispielsweise die Pumpenleistung reduziert werden kann.“

Sicher ist: Wenn die Gasheizung jedes Jahr von Spezialisten gewartet wird und optimal eingestellt ist, sind die Verbrauchswerte am niedrigsten. Haus- oder Wohnungsinhaber sparen viel Energie und Kosten. Die Lebensdauer der Anlage und Geräte steigt.

Apropos Lebensdauer: Wenn eine Gasheizung bereits 20 Jahre oder mehr auf dem Buckel hat, lohnt es sich, über eine neue nachzudenken. „In dieser Zeit hat sich technisch soviel verbessert, dass Einsparungen von bis zu 20 Prozent möglich sind“, spricht Thomas Haszko aus Erfahrung.

Die Experten der eww Haustechnik beraten Sie gerne:

Service Hotline: +43 7242 493-230
E-Mail: haustechnik@eww.at