IT-Sicherheit: So kommt das richtige Urlaubsfeeling auf

News-Beitrag | 16. Juli 2019 | ITandTEL

Laptop-Diebe, Datenverlust: Urlaub kann schnell in Stress ausarten. Beherzigen Sie unsere Tipps, um Ihre Auszeit entspannt zu genießen.

Nach Monaten harter Arbeit haben Sie sich den Urlaub redlich verdient. 
Gut vorbereitet ist schon halb erholt: Das gilt in Zeiten di­­gitaler Vernetzung besonders für den Bereich IT und Services. 
Wir von eww ITandTEL haben eine IT-Urlaubs-Checkliste zusammengestellt, die Ihre stressfreie Auszeit sichert und garantiert, dass Ihr Un­­ternehmen in der Zwischenzeit gut weiterläuft.

1. Überraschung! Nein, danke

Besonders kleinere Unternehmen können während in der Urlaubszeit nicht die volle Leistung bieten, die ihre Kunden sonst gewohnt sind.
Nur der Blauäugige macht sich für alle überraschend mit dem Urlaubsflieger aus dem Staub –  in der Hoffnung, dass die Kunden schon Verständnis dafür haben werden, wenn auf ihre Anfragen in den nächsten Tagen niemand reagiert.
Informieren Sie Kunden und Partner in der laufenden Kommunikation schon einige Wochen vor einer geplanten Abwesenheit – auf der Firmen-Website, in der E-Mail-Signatur usw.
Während des Urlaubs sind bestimmte Services eingeschränkt oder nicht verfügbar? Ein ergänzender Hinweis, wo Ihre Kunden im Notfall Hilfe bekommen, ist gern gesehen. Autoresponder für den Maileingang sollten Standard sein.
Sie haben sich geschworen, das Firmen-Handy im Urlaub nicht einzuschalten? Richten Sie einen Mailbox-Manager ein, der Anrufer über eine Vertretung und den Zeitpunkt Ihrer Rückkehr informiert. 

2. Vorsicht Hitzekoller!

Viele Unternehmer wollen oder können sich den kompletten Off-Modus im Urlaub nicht gönnen. Mitsamt Notebook an den Strand oder mit Laptop auf die sonnige Almwiese? Lieber nicht!
Gängige Mobilgeräte sind je nach Bauart auf eine Betriebstemperatur von maximal 35 Grad Celsius ausgelegt. In der Praxis halten sie größere Hitze zwar vorübergehend aus – doch dann droht Datenverlust!
Wenn Sie nach einiger Zeit in der Sommerglut mit Ihrem Mobilgerät einen klimatisierten Raum betreten, sollte es vor der nächsten Inbetriebnahme ein paar Minuten ruhen. Es kann nämlich sein, dass Geräte unter Hitzeeinwirkung zwar noch funktionieren, aber nach Abkühlung des Materials ein Lesen nicht mehr möglich ist.
Sollten Sie doch einmal von Datenverlust betroffen sein: Bei eww ITandTEL finden Sie intelligente Backup- und Rescue-Systeme, die Verlorenes rasch und vollständig wieder für Sie herstellen.

3. Grenzschnüffler ausbremsen

Ihr mobiles Gerät mit (vielleicht sensiblen) Firmendaten muss auch in den Koffer? 
Informieren Sie sich über möglicherweise verschärfte Einreisebedingungen Ihres Urlaubslandes – in den USA sind diese bekanntlich besonders streng. 
Grenzbeamte dürfen Ihr Smartphone oder Laptop durchsuchen, Sie müssen dafür Ihre PINs und Passwörter preisgeben
Amerika-Tipp: Sichern Sie Daten als verschlüsseltes Backup in einer Cloud und löschen Sie sie (ebenso wie Apps) vor der Einreise von Ihrem Gerät, um Zugriff durch Beamte zu verhindern. Nach der Ankunft können Sie das Backup wiederherstellen.

4. Das Büro reist mit

Vergewissern Sie sich, dass Betriebssystem, Virenschutz und Firewall Ihres Mobilgeräts auf dem neuesten Stand sind und Sie kein wichtiges Update verpasst haben.
(Meist kostenlose) WLAN-Hotspots in Hotels und Cafés sind praktisch – aber genauso riskant und daher nicht empfehlenswert. Kriminelle könnten mit einfachen Mitteln Ihre E-Mails mitlesen oder Daten ausspionieren. 
Wer auch in öffentlichen Netzwerken sicher unterwegs sein will, nutzt am besten ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) – ein Service, das auch eww ITandTEL anbietet. 
Sie wollen sich im Urlaub möglichst wenig um Sicherheitsaspekte kümmern müssen? Gerade bei Aufenthalten im Ausland macht sich das „virtuelle Büro“ von eww ITandTEL bezahlt. 
Sie können sich mit jedem beliebigen Endgerät einwählen und haben sofort Zugriff auf Ihre Daten, die an einem zentralen Ort gespeichert werden – in österreichischen Rechenzentren, die höchste Sicherheitsauflagen erfüllen.

5. Langfinger schauen durch die Finger

Ein virtuelles Büro empfiehlt sich noch aus einem anderen Grund: Wo sich viele Touristen aufhalten, sind Kriminelle nicht weit. Hochwertige technische Geräte wie Notebooks und Smartphones sind unter Langfingern höchst begehrt.
Wenn Ihr Mobilgerät gestohlen wird, dann sollte der Dieb zumindest keine sensiblen Firmendaten darauf vorfinden. Wenn Ihre Daten in einem „virtuellen Sicherheitstrakt“ von eww ITandTEL geschützt sind, lässt sich der Verlust des Laptops oder Handys etwas leichter verschmerzen.

6. Der Laden läuft – auch ohne mich

Ihnen vermiest die Sorge darüber den Urlaub, dass Ihr Unternehmen in Ihrer Abwesenheit gut weiterläuft? 
Es fördert die eigene Entspannung ungemein zu wissen, dass das Betriebssystem der Firma reibungslos funktioniert und Kunden die angebotenen IT-Dienste ohne Unterbrechung nutzen können. Schließlich macht das Geschäft in der vernetzten Welt keine Pause.
Ein professioneller IT-Dienstleister verschafft Ihnen diese Gewissheit. Und wenn Sie es gar lassen können, gelegentlich ein wachsames Auge auf Ihre Zahlen und Daten zu werfen, während Sie selbst die Füße in den Sand stecken: Mit dem Controlling-Cockpit von eww ITandTEL haben Sie unternehmenskritische Server-, Netzwerk- und Speichersysteme stets im Blick, können Entwicklungen beobachten und kontrollieren. 
Trotzdem Angst etwas zu verpassen? Das intelligente Alarmierungssystem (Anruf / SMS / E-Mail) von eww ITandTEL gibt im Ernstfall sofort Bescheid.

Profis sorgen für stressfreien Urlaub

Kurzum: Wenn sich Profis um IT und Sicherheit Ihres Unternehmens kümmern, sind die Weichen für Ihre stressfreie Auszeit schon optimal gestellt. 

Wir von eww ITandTEL wünschen Ihnen erholsame Urlaubstage!

Mehr Infos zu unseren Dienstleistungen finden Sie unter: itandtel.at