eww Gebäudelösungen - ein Partner mit Handschlagqualität

News-Beitrag | 28. August 2019

Die eww Anlagentechnik setzt in der Steiermark ihre beiden bisher größten Bauaufträge um. Immer mehr Gemeinden setzen auf die Kompetenz und Top-Qualität aus Wels.

„In hunderten Gemeinden und Städten Österreichs gelten wir als Partner mit Handschlagqualität und höchster Ausführungskompetenz“, freut sich Wilhelm Fritz, Geschäftsführer der eww Anlagentechnik. Vor allem bei  der Errichtung von Straßenbeleuchtungen  genieße man einen exzellenten Ruf. „Mit diesem gewonnenen Vertrauen sind wir nun auch ein sehr attraktiver Partner bei gemeindeeigenen Bauprojekten geworden.“ Aufgrund der schlanken Kostenstruktur gelinge es, selbst in der hart umkämpften Baubranche Fuß zu fassen.

Volumen von 26 Millionen Euro

Für das bislang größte Projekt der eww Gebäudelösungen in Gössendorf mit einem Volumen von 14 Millionen Euro war im Juli Spatenstich. Im ersten Abschnitt werden die Volkschule aufgestockt und ein Zubau errichtet – ab Schulbeginn bei laufendem Betrieb. In einem zweiten Bauabschnitt werden bis Ende 2022 das Gemeindeamt inklusive Veranstaltungssaal neu gebaut und ein Marktplatz errichtet. Die eww Aanlagentechnik ist Totalübernehmer, sorgt also für das gesamte Baumanagement, sowohl technisch als auch kaufmännisch.

Auch beim zweiten Großprojekt in Wildon mit einem Auftragswert von 12 Millionen Euro laufen bei der eww ATG als Totalübernehmer die Fäden zusammen. Seit dem Frühjahr wird die Neue Mittelschule generalsaniert, zudem ein Turnsaal mit Mehrfachnutzung errichtet.

Überzeugende Gesamtkonzepte

„Unsere Konzepte, Vorbereitung und Präsentationen waren laut den Bürgermeistern ausschlaggebend, dass wir die Aufträge bekommen haben“, schildert Baumeister Ing. Michael Rosenauer, Bereichsleiter der eww Gebäudelösungen. „Das ist unser Prinzip: Wir sehen uns den Kunden genau an, gehen maximal auf ihn ein und lösen die Aufgabe voll auf ihn zugeschnitten. Wir achten auch darauf, dass wir die Baustellen partnerschaftlich abwickeln, die Baufirmen bei Laune halten und das Projekt in einem guten Miteinander umsetzen.“

Große Projekte in vielen Gemeinden

Die eww Gebäudelösungen, ein Bereich der eww Anlagentechnik, ist auch bei vielen anderen großen kommunalen Bauvorhaben federführend. Beispielsweise wird in Gampern das Veranstaltungszentrum „Vierkanter“ gebaut, in St. Peter am Wimberg das „Haus der Kultur“ bis Ende 2020 fertiggestellt. Noch heuer werden in Lasberg das neue Amtsgebäude und der Musikprobenraum fertig, ebenso das neu errichtete Zeughaus der Feuerwehr Holzhausen sowie das Dorfzentrum Kleinreifling (Marktgemeinde Weyer). Im Frühjahr 2020 wird mit dem Neubau des Feuerwehrgebäudes Weichstetten (Gemeinde St. Marien) begonnen.