„Es ist hier jeden Tag spannend!“

News-Beitrag | 17. Juni 2019 | eww

Die eww Gruppe sucht Interessenten für eine Lehre zum Installation- und Gebäudetechniker. Samuel Selendi hat die Lehre vor einem Jahr begonnen und sagt: „Mir taugt der Beruf voll!“

Den Lehrlingen stehen in der eww Gruppe viele Türen offen, für sie gibt es langfristige Perspektiven. Interessenten für eine Installations- und Gebäudetechnikerlehre sind dringend gesucht, bewirb dich jetzt! bewerbung@eww.at

Samuel, der demnächst das erste Lehrjahr abschließen wird, hat viele gute Gründe, warum es ihm bei der eww Gruppe „so taugt“: „Hier sieht und lernt man sehr viel, ob in den vielen Abteilungen oder auf Klein- und Großbaustellen“, schildert er. „Es ist jeden Tag spannend und abwechslungsreich. Mal gibt es etwas zu reparieren oder es ist ein neues Heizsystem einzubauen, dann bin ich mit einem Servicetechniker unterwegs, um Geräte zu warten, oder ich arbeite im Bereich Fernwärme. Dieses breite Spektrum ist sehr faszinierend!“

Samuel hatte bei einem Schnuppertag in der eww Gruppe Feuer gefangen. Interessant hatte er Beruf, den auch sein Vater ausübt, schon zuvor gefunden. Dass er nun die Lehre in einem größeren Unternehmen begonnen hat, sieht er als Glücksfall. „Denn die Firma kümmert sich wirklich um uns Lehrlinge. Wir werden zu Messen mitgenommen, hören interessante Vorträge über richtiges Lernen oder Cybermobbing. Wir werden speziell auf die Berufsschule vorbereitet oder fahren auf Camps.“

Natürlich sei es ihm erst einmal wichtig, die Lehre erfolgreich zu absolvieren, betont der junge Mann. Dennoch reicht sein Blick bereits darüber hinaus. „Eventuell möchte ich dann noch den Meister machen oder Elektrotechnik lernen, das wäre eine ideale Kombination und von hohem praktischem Nutzen!“ Was die kommenden Jahre auch bringen, eines steht für ihn jetzt schon fest: „Mein Beruf hat auf jeden Fall Zukunft! eww ist ein toller Arbeitgeber und bietet den Mitarbeitern sehr viel. Wir haben ein gutes Klima, man kann mit allen Leuten super reden. Ich fühle mich sehr wohl hier!“