„Der Countdown für 100 Prozent eigenen Ökostrom läuft!“

News-Beitrag | 18. Juni 2019 | Strom

Der Kraftwerksbau in Traunleiten geht in die entscheidende Phase. Die Leitapparate, Turbinen und Generatoren sind geliefert und werden in den nächsten Wochen montiert.

„Der Countdown für 100 Prozent eigenen Ökostrom läuft“, freut sich Di Franz Gruber, MBA, Geschäftsführer von Wels Strom. „Wir sind beim Kraftwerksbau toll und voll nach Plan unterwegs. Die Stadt Wels wird in wenigen Monaten Selbstversorger mit Ökostrom sein, das ist Klimaschutz reinsten Wassers! In einer Zeit, wo jeder über das Klima redet, ist es von großem Wert, etwas dafür zu tun. Und wir tun mit dem Kraftwerksbau etwas fürs Klima, und das auf Jahrzehnte hinaus!“

Parallel zur Turbinenmontage werden bereits die Gebäudesysteme ausgebaut – beispielsweise Lüftung und Elektrotechnik mit Trafos und Mittelspannungsverteilung. Im Herbst wird es dann erste Drehversuche mit den Turbinen geben. Bautechnisch sind die Arbeiten so gut wie abgeschlossen. Anfang 2020 soll das Kraftwerk ans Netz gehen und alle Welser Haushalte mit reinem Ökostrom versorgen. Wels Strom investiert in den Neubau des Kraftwerkes 48 Millionen Euro und steigert die Produktion um 70 Prozent.

„Ich bin unseren Mitarbeitern und dem gesamten Projektteam, das sehr viel leistet und sozusagen neben dem regulären Betrieb eine solche Großbaustelle abwickelt, sehr dankbar. Das ist nicht selbstverständlich, dass hier alles so glatt funktioniert“, sagt Franz Gruber. „Dankbar bin ich auch den Firmen, die uns hier so toll unterstützen. Wir freuen uns über eine Baustelle mit hoher Arbeitssicherheit, hervorragender Qualität, einer genauen Zeit- und Budgetplanung.“

Franz Gruber MBA
Franz Gruber MBA
Geschäftsführer

Anfang 2020 soll das Kraftwerk ans Netz gehen und alle Welser Haushalte mit reinem Ökostrom versorgen.

KWT_Laufrad.jpg
Einbau der Laufräder für die Turbinen
KWT_Laufrad_FranzGruber_FriedrichPoettinger.jpg
DI Franz Gruber, MBA und Ing. Friedrich Pöttinger, MSc (v.l.)