Cyber-Angriffe: Sperren Sie Hacker systematisch aus!

News-Beitrag | 05. Juli 2018 | ITandTEL

Internet-Kriminalität ist kein Thema in Ihrer Firma? Das kann sich schnell ändern. Mehr als zwei Drittel von Österreichs Unternehmen waren in den letzten zwölf Monaten Ziel von Cyber-Attacken. Schieben Sie Hackern den Riegel vor: mit zuverlässigem Systemschutz von eww ITandTEL.

27. November 2016, 15:30 Uhr: 900.000 Kunden der deutschen Telekom erfahren an diesem beschaulichen Sonntagnachmittag, was es heißt, wenn ein Netzwerk zusammenbricht. Surfen, digitales Fernsehen, Telefonieren – nichts geht mehr.
Bei einer der bis dahin größten globalen Cyber-Attacken hat die Telekom noch unsagbares Glück: Die Schadsoftware, die Hacker über eine Sicherheitslücke eingeschleust haben, ist fehlerhaft. Nach zwei Tagen sind die Störungen behoben, alle Kunden wieder online. Hinterher muss die Geschäftsleitung eingestehen: „Wäre der Angriff geglückt, hätten die Kriminellen auf einen Schlag die Kontrolle über mehrere Millionen Router gehabt.“

Cyber-Attacken: Industriebetriebe „bevorzugt“
Cyber-Attacken zählen heute zu den gefährlichsten Unternehmensrisiken. Auch in Österreich geraten zwei von drei Betrieben ins Visier von Internet-Kriminellen – die sich bevorzugt für Industrieunternehmen interessieren. Laut einer Studie der KPMG (Zusammenschluss von namhaften Wirtschaftsprüfern und Unternehmensberatern) sind vor allem mittelständische Betriebe und Großkonzerne betroffen; aber auch die Hälfte aller Kleinunternehmer hatte in den letzten zwölf Monaten Angriffe von Hackern abzuwehren.

Server werden systematisch lahmgelegt
Die haben meist nur eines im Sinn: Webseiten und Online-Services zum Stillstand zu bringen. Ein gängiges Mittel dafür sind sogenannte DDoS-Attacken. 

Was ist darunter zu verstehen? Bei einem „Denial of Service“ (DoS) verweigert ein Server wegen Überlastung den Dienst. Angreifer provozieren diese Überlastung, indem sie den Server mit Anfragen regelrecht bombardieren und so die dort laufenden Services lahmlegen.

Am effektivsten gelingt das mithilfe eines Botnets. Gemeint ist damit ein Verbund von Rechnern, die mit Malware infiziert worden sind – häufig schon Monate vor der eigentlichen Attacke. Gehen sie dann allesamt gleichzeitig auf das Zielobjekt los, spricht man von einem „Distributed Denial of Service“(DDoS)-Angriff.    

Schäden können schnell in die Millionen gehen
Ziel solcher Angriffe sind bevorzugt Online-Portale, e-Commerce-Anwendungen oder Server mit hochsensiblen Daten. Für die Betreiber von betroffenen Webseiten können dann schnell Schäden in Millionenhöhe entstehen. Jede Minute, die ein großer Online-Shop offline ist, kostet Geld.

Zu den Einnahmenausfällen gesellt sich oft noch ein Imageverlust: Kunden, die – etwa im Logistikbereich – auf ein funktionierendes Online-Portal angewiesen sind, haben wenig Verständnis dafür, wenn ein Unternehmen seine Services wegen eines Cyber-Angriffs stunden- oder gar tagelang nicht zur Verfügung stellen kann. 

Cyber Security muss Chefsache werden!
Internet-Kriminalität ist auch in Österreich auf dem Vormarsch. Dennoch befassen sich die heimischen Unternehmen bislang zu wenig damit und agieren zu sorglos, wie die KPMG-Studie zeigt. Es ist allerhöchste Zeit, dass das Thema Cyber Security bis in alle Chefetagen vordringt. 

Wirksamer Schutz mit DDoS-Protection
Wer Hackern frühzeitig den Riegel vorschiebt, hat später nicht das Nachsehen. Als Internet Service Provider bietet eww ITandTEL für Unternehmen ab sofort einen zuverlässigen Basisschutz gegen großflächige Cyber-Attacken: „Mit unserer DDoS-Protection schützen wir die Webservices und Internetanbindung unserer Kunden optimal vor komplexen Angriffen von außen“, sagt Hannes Leblhuber, Teamleiter Key Account Management bei eww ITandTEL.  

Web-Dienste bleiben während eines Angriffs verfügbar
Durch die Filterung von DDoS-Attacken schirmt die DDoS-Protection die IT-Infrastruktur eines Unternehmens wirksam ab. Dadurch wird verhindert, dass sich das System während eines Angriffs verlangsamt oder ganz abstürzt. Die Web-Dienste des Unternehmens bleiben intakt, die Kunden bekommen von der Attacke also gar nichts mit. Und das Beste daran: Egal, wie viele Angriffe stattfinden, der Preis für diesen Basischutz bleibt gleich.


Wappnen Sie Ihr System jetzt wirksam gegen Cyber-Kriminalität – die Experten von eww ITandTEL unterstützen Sie gerne dabei. Melden Sie sich noch heute unter: info@itandtel.at