Bei der Wärme setzt die Polizei auf eine sichere Versorgung

News-Beitrag | 15. Juli 2019 | eww

Die eww Gruppe baut das Fernwärmenetz in Wels und Thalheim laufend aus. Aktuell wird das Gebäude der künftigen Polizeischule – die frühere Landes-Frauenklinik Wels – in der Linzer Straße angeschlossen.

Die Polizei sorgt für die Sicherheit der Bürger – und die eww Gruppe künftig für die Sicherheit bei der Wärmeversorgung. Das „Bildungszentrum Sicherheitsakademie“, vielfach „Polizeischule“ genannt, in der Linzer Straße 89 startet bereits im Herbst. Die eww Gruppe wird die Arbeiten für den Anschluss des Objektes ans Wärmenetz in der ersten Augusthälfte abschließen. „Der Ausbau in der Linzer Straße ist nur einer von vielen Bereichen, in denen das Netz der eww Wärme laufend ausgebaut und verdichtet wird“, informiert Bereichsleiter Siegfried Kirchmeier. Ein Schwerpunkt ist zurzeit das Gebiet Vogelweide-Wimpassing. Ab nächstem Jahr werden die großen Flächen entlang der Europastraße in Richtung Westen aufgeschlossen.

 

„Ich freue mich besonders, dass gerade jetzt die Fernwärme mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Damit leisten wir einen großen Beitrag zum Klimaschutz und können künftig noch mehr Abwärme aus der thermischen Abfallverwertung nutzen“, freut sich Siegfried Kirchmeier. „Wir bewegen uns bei der Fernwärme bereits Richtung 50 Prozent Marktanteil.“ Wie hoch die Fernwärme im Kurs steht und wie sehr deren Vorteile überzeugen, lässt sich gut an der „Welser Heimstätte“ festmachen: Die Wohnbaugenossenschaft wird bis 2024 alle ihre 7000 Wohnungen anschließen und mit komfortabler Wärme versorgen lassen. 

Fernwärme ist die einfachste und sicherste Wärme, die es gibt: umweltschonend in Erzeugung und Betrieb, absolut sorgenfrei, sicher, zuverlässig, über Generationen hinaus preisstabil und effizient. eww Wärme wird aus der Abwärme der thermischen Abfallverwertung Wels, aus erneuerbaren Energieträgern, Sonnenenergie und einer hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen. Die Umwelt wird also nachhaltig geschont.

Kontakt:
Siegfried Kirchmeier, Bereichsleiter Wärme, E siegfried.kirchmeier@eww.at, T 07242 493-155