Arbeitswütig im Urlaub? Nehmen Sie Ihr Büro einfach mit zum Strand!

News-Beitrag | 02. August 2018 | ITandTEL

Sie müssen mal raus, aber für Kunden erreichbar sein? Packen Sie Ihr virtuelles Büro in den Urlaubskoffer! Was „digital Workstyle“ für Unternehmen bedeutet und was Sie bieten müssen, um für Mitarbeiter und Kunden attraktiv zu bleiben.

Thema idealer Arbeitsplatz: Was steht auf der Wunschliste der Mitarbeiter heute ganz oben? Sie wollen flexibler und mobil sein, sicher und einfach von jedem beliebigen Ort aus auf Daten zugreifen und mit Kollegen wie Kunden kommunizieren können. Dahinter steht die Hoffnung auf eine bessere Work-Life-Balance mit weniger Präsenzpflicht im Büro und der Möglichkeit, private und berufliche Aufgaben besser unter einen Hut zu bringen.

Eröffnen bald alle Mitarbeiter ihr Büro im Stadtpark?
Im Moment fragen sich noch viele Unternehmen, was im Hinblick auf den „Digital Workstyle“ auf sie zukommt, was sie mit den neuen Möglichkeiten erreichen können und wo sie anfangen sollen. Zur Beruhigung: Niemand erwartet ernsthaft, dass in den Firmen nur noch Technologie regiert und menschliche Arbeit überflüssig wird. Auch werden künftig nicht alle Mitarbeiter ihr ganz persönliches Büro im Stadtpark eröffnen. 

Aber es ist Zeit, dem „digital Workstyle“ durch neue interne Strukturen Leben einzuhauchen. Davon profitieren alle: Firma, Mitarbeiter und Kunden. Wesentlich ist, die neuen Technologien geschickt in die Wertschöpfungskette des Betriebes zu integrieren – damit das Potenzial (Kostenersparnis, optimierte Geschäftsprozesse etc.) bestmöglich genutzt wird. 

Ideale Lösung: Virtuelles Büro 2.0
Schritt eins: Schaffen Sie eine sinnvolle technologische Architektur und statten Sie die Mitarbeiter entsprechend aus. Zentraler Punkt dabei: Arbeiten von überall auf der Welt zu ermöglichen. Mit dem „Virtuellen Büro 2.0“ bietet der IT-Dienstleister eww ITandTEL eine optimale Lösung, die zudem das betriebliche Budget unterm Strich wesentlich entlastet. 

Desktop-Zugriff mit jedem Gerät, an jedem Ort
Über die Plattform „XenDesktop“ von Citrix, dem führenden Software-Hersteller auf diesem Gebiet, können mehrere Benutzer auf virtuelle Windows-Desktops zugreifen und darauf arbeiten – egal, mit welchem Gerät oder von welchem Ort aus. Dazu müssen Sie sich lediglich über eine sichere Internetverbindung einloggen. Ein Außendienstmitarbeiter kann sich zum Beispiel mit seinem iPad unkompliziert mit dem virtuellen Desktop verbinden. Damit ist er flexibler und produktiver. 

Mit der höheren Flexibilität steigt natürlich das Bedürfnis an die Sicherheit des ganzen Systems. eww ITandTEL hat darauf die passende Antwort: Die virtuelle Desktop-Plattform läuft einem der acht hochmodernen Rechenzentren des IT-Spezialisten, die allesamt in Österreich stehen. Jedes dieser Datacenter erfüllt strengste Sicherheitsnormen und ist entsprechend zertifiziert.

Virtuelle Plattform: einfach bedienbar, günstig im Betrieb
Die virtuelle Arbeitsplatzlösung von eww ITandTEL ist für Unternehmen auch in Sachen Kosteneffizienz ein deutlicher Gewinn. Ersparnis bringen schon die zentrale Verwaltung der Plattform und der geringere Aufwand für betriebseigene IT-Infrastruktur. Besonders macht sich diese Form von „digital Workstyle“ bezahlt, wenn sich die Basisstruktur verändert – zum Beispiel, wenn ein Unternehmen schnell wächst oder fusioniert. Dann lässt sich die Anzahl der virtuellen Desktops einfach und schnell dem aktuellen Bedarf anpassen.

Auch andere Änderungen sind im Nu und damit kostengünstig realisiert. Ein Programm-Update beispielsweise muss der Techniker nur ein einziges Mal erledigen: auf dem sogenannten Golden Master Image (einer Art Vorlage für die virtuellen Desktops). Anschließend kann er die Änderung ganz simpel auf die restlichen Arbeitsplätze übertragen.

Virtuelle Arbeitsplatzlösungen wie jene von ewwITandTEL sind ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zum Unternehmen, das im digitalen Zeitalter erfolgreich besteht.
Die Experten von eww ITandTEL begleiten Sie gerne dabei! Melden Sie sich noch heute unter: info@itandtel.at