5G-Mobilfunk: Warum Campus-Netz für Industrie 4.0 unverzichtbar ist

News-Beitrag | 03. April 2019 | ITandTEL

Nur mit 5G-Mobilfunk kann das Internet of Things in der Praxis zeigen, was es alles kann. Ihr Unternehmen will im globalen Wettbewerb künftig ein Wörtchen mitreden? Dann brauchen Sie ein 5G-Campus-Netz. Was das ist und was das bringt? Hier lesen Sie´s.

Autonome Autos, die Staus und Unfälle vermeiden.
Chirurgen, die Patienten aus der Ferne operieren. 
Vernetzte Roboter, die ferngesteuert auf dem Firmengelände unterwegs sind. 

Viele der zahllosen möglichen Anwendungen des Internet of Things (IoT) stehen schon in den Startlöchern. Um Realität zu werden, brauchen diese Innovationen vor allem eines: Datenübertragung in Echtzeit.

Das kann nur 5G leisten, die Mobilfunk-Technologie der Zukunft. eww-Kunden sind vorn dabei: Die LIWEST, eine Tochter der eww-Gruppe und der Linz AG, hat die 5G-Frequenzen für die Region Linz-Wels und Oberösterreich ersteigert. 

Was heißt das für Sie? Bei eww ITandTEL, dem Komplettanbieter für IT-Services, bekommen Sie in Zukunft das, was für die Industrie 4.0 unverzichtbar sein wird: ein 5G-Campus-Netz. Gemeint ist damit eine exklusive Mobilfunk-Lösung, auf die nur der Kunde selbst zugreifenkann. Der Rest der Netzwelt bleibt ausgesperrt. 

Die Vorteile der Campus-Vernetzung

+ Exklusivität
Der entscheidende Pluspunkt des Campus-Netzes: Sie beschränkt die Vorteile von 5G zum Beispiel auf ein Firmengelände, eine Uni oder ein Bürohaus.

Hohe Bandbreiten und die blitzschnelle Datenübertragung nutzen Ihnen nur dann wirklich, wenn Sie diese 5G-Pluspunkte mit niemandem teilen müssen. Im Campus genießen Sie die Ressourcen und Kapazität von 5G exklusiv. Außerdem ist das private Netzwerk ist exakt auf die speziellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten. 

Umgekehrt steht Ihnen der Weg nach draußen jederzeit offen: Ihr Unternehmen ist über das eigene Campus-Netz mit dem öffentlichen Mobilfunknetz verbunden. Sie können also mühelos Daten mit Partnern, externen Dienstleistern oder Zulieferern austauschen.

+hohe Verfügbarkeit / ultraschnelle Reaktionszeit
Es gibt bereits heute Campus-Netze, sie nutzen W-LAN zur Datenübertragung.  Für aktuelle Anwendungen reicht das auch, zum Beispiel für die Fernüberwachung von Maschinen. 

Bei mobilen Szenarien der Zukunft sieht das ganz anders aus, etwa bei autonomen Autos oder fahrerlosen Transportsystemen in der Logistik. Hier müssen Maschinen reibungslos kommunizieren und in Echtzeit reagieren – also riesige Datenpakete blitzschnell übertragen werden. 

Das funktioniert nur mit 5G.

625-mal schneller als bester DSL-Anschluss

Zum Vergleich: Mit der neuen Mobilfunk-Technologie lässt sich eine prall gefüllte Film-DVD in knapp vier Sekunden auf ein mobiles Endgerät laden – das ist 625-mal schneller als mit dem derzeit besten DSL-Anschluss. 

Ein 5G-Campus-Netz garantiert die nötige Verfügbarkeit, hohe Bandbreiten und ultra-schnelle Reaktionszeiten.Alles Voraussetzungen, um innovative IoT-Prozesse im Zeitalter von Industrie 4.0 in der Praxis umzusetzen. 

+ Hohe Datensicherheit
Auf das geschlossene Funknetz im Campus hat von außen niemand Zugriff. Damit stellen Sie sicher, dass kein Unbefugter hinter die Kulissen Ihres Unternehmens blickt. Die sensiblen Daten Ihrer technischen IoT-Innovationen sind optimal geschützt. 

Workflow im Campus automatisieren
Sie wollen den Workflow in Ihrem Unternehmen automatisieren, effizienter und schlagkräftiger arbeiten? Dann sind Sie bei eww ITandTEL richtig: „Mit 5G werden wir lokale Campus-Netzte für Industrie, Gewerbe und Hochschulen entwickeln und forcieren“, kündigt DI Bernhard Peham, Bereichsleiter von eww ITandTEL, an.

In unserem 5G-Schwerpunkt werden wir Sie in weiteren Berichten laufend über die vielfältigen Möglichkeiten des Mobilfunk-Standards der Zukunft und unsere Aktivitäten dazu informieren.