Ihr neuer Stromzähler

Zuverlässig wie immer, einfacher als bisher: Ihr neuer Smart Meter

Das kann Ihr neuer Stromzähler.

Vorteile und Funktionen

Energiesparen leicht gemacht.

Mit Ihrem neuen Stromzähler, auch Smart Meter genannt, können Sie Ihren Stromverbrauch bis auf 15 Minuten genau analysieren. Finden Sie Stromfresser und nutzen Sie den Strom dann, wenn er am günstigsten ist. Sie verbessern dadurch Ihre Energiebilanz, reduzieren Ihre Kosten und sparen schädliche CO2-Emissionen ein.

Einfach und sicher.

Sie müssen nie mehr den Zählerstand ablesen und auch die Meldung an uns fällt weg. Der neue Stromzähler ermöglicht eine automatische Ablesung und gesicherte Erfassung Ihres Energieverbrauchs.

Bereit für die Zukunft.

Der intelligente Stromzähler ist mit zukunftsweisenden Schnittstellen ausgestattet und ermöglicht eine einfache Anbindung an Systeme der Heimautomatisierung und des Energiemanagements. Basierend auf Ihrer Verbrauchsanalyse ist eine individuelle zeitabhängige Tarifgestaltung möglich.

sm-icon-save-energy.svg

Energie sparen

durch transparenten Energieverbrauch.


sm-icon-save-time.svg

Komfortabel

durch automatische Verbrauchsablesung.


sm-icon-finger-snap.svg

Einfach

in der Verbrauchsanalyse und Verbrauchserfassung.


sm-icon-smart-home.svg

Zukunftsfähig

mit Smart Home, Energiemanagement-Systemen und individueller, zeitabhängiger Tarifgestaltung.

Noch Fragen?

  • Smart Meter (intelligente Messgeräte) sind elektronische Zähler, die den Energieverbrauch messen, über eine Kommunikationsanbindung verfügen und einmal täglich den Verbrauchswert zum Netzbetreiber senden. Auf Wunsch des Kunden können einmal pro Tag Messwerte in 15 Minuten Intervallen übertragen werden.

    Gegenüber den derzeit verwendeten Geräten (Ferrariszähler) zur Messung des Stromverbrauchs verfügen Smart Meter über eine Reihe neuer Funktionen auf Basis der geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen:

    • Fernablesung durch den Netzbetreiber
    • Anzeige der gespeicherten Verbrauchswerte am Smart-Meter-Display
    • Ein- und Abschaltung aus der Ferne
    • Kundenschnittstelle (Dies ist eine Schnittstelle für erweitere Funktionen für den Kunden z.B. Anzeigegeräte bzw. Energiemanagement-Systeme)
    • Messung von Eigenerzeugung, z.B. Photovoltaik (PV). In den meisten Fällen entfällt damit der zweite Zähler.
  • Im Gegensatz zum bereits seit Jahrzehnten eingesetzten Stromzähler besitzt der intelligente Stromzähler keine mechanisch bewegten Teil. Der neue Stromzähler ähnelt einem kleinen PC mit Display. Er verfügt über eine Kommunikationsverbindung und kann dabei sowohl Signale empfangen, als auch Daten an den Netzbetreiber senden. Elektronische, fern-auslesbare Messgeräte werden in Gewerbe- und Industriebetrieben bereits seit über 15 Jahren standardmäßig eingesetzt.

  • Langfristiges Ziel von Smart Metering ist die Reduktion des Energieverbrauchs und der mit der Energieerzeugung verbundenen CO2-Emissionen. Durch das Sichtbarmachen des aktuellen Stromverbrauchs, einen genauen Überblick über Verbrauchsverläufe und die eigenen Verbrauchsgewohnheiten werden Einsparpotenziale für den Kunden sichtbar gemacht. Dadurch sollen Kunden Strom bewusster und somit sparsamer einsetzen können. Es sollen Verbrauchsspitzen reduziert und der Stromverbrauch über den Tag gleichmäßiger verteilt werden, was dazu führt, dass weniger Kraftwerke gleichzeitig Strom liefern müssen.

    Die wesentlichen Ziele des Smart Metering sind:
    Energiesparen: Unnötige Stromfresser wie schadhafte oder falsch angeschlossene Geräte und Stand-by-Verbraucher können von den Kunden selbst aufgespürt werden. Eine zielgerichtete Energieberatung wird dadurch erleichtert.
    Transparente Übersicht über den Energieverbrauch: Ein Web-Portal des Verteilernetzbetreibers mit der Visualisierung des eigenen Stromverbrauchs erhöht die Transparenz und schafft die Möglichkeiten für Kunden den eigenen Energieverbrauch zu analysieren, zu vergleichen und somit zu optimieren. Darüber hinaus bietet das Web-Portal für eigene Erzeugungsanlagen einen detaillierten Überblick über die eingespeiste Öko-Energie.

    Automatische Ablesung: Die Verbrauchsdaten werden automatisch an den Netzbetreiber übermittelt. Dadurch entfällt für den Kunden der mit der Ablesung verbundene Aufwand. Es sind weder Selbstablesung noch die Anwesenheit bei Ablesung vor Ort nötig. Der Prozess der Ablesung wird damit modern und effizient. Verbesserte Rechnungslegung: Tagesgenaue Abrechnung (z. B. bei Lieferantenwechsel) auf Basis gemessener Verbrauchswerte: Damit gehören Nachzahlungen, die aufgrund einer rechnerischen Ermittlung des Energieverbrauchs entstehen können, der Vergangenheit an. Tarifänderungen durch Wahl des Kunden oder Festsetzung durch die Regulierungsbehörde E-Control können tagesgenau zugewiesen werden. Auf Kundenwunsch ist auch eine Monatsrechnung möglich. Schnittstellen: Die Zähler sind mit zukunftsweisenden Schnittstellen ausgestattet. Über die Kundenschnittstelle werden Verbrauchswerte in der Kundenanlage unmittelbar zur Verfügung gestellt. Damit können Kunden - so sie dies möchten - Anzeigegeräte, Home-Automation und  Energiemanagement-Systeme betreiben.

     

  • Der Wels Strom Smart Meter Roll Out ist für Sommer 2018 geplant und wird über 2 Jahre bis 2020 in Wels erfolgen.

    1. Der Kunde erhält einen Infobrief, der über den bevorstehenden Wechsel informiert.
    2. a) In einem Einfamilienhaus: Unser Monteur kommt und wechselt den Zähler. Wenn niemand zuhause ist, wird eine Kontakt-Karte mit der Bitte um Terminvereinbarung hinterlegt.
      b) In einem Mehrfamilienhaus / frei zugänglicher Zähler: keine Anwesenheit erforderlich.
    3. Mitarbeiter weisen sich aus und dokumentieren den alten Zählerstand (auch am Zähler).
    4. Der Zählerwechsel wird soweit technisch möglich, unterbrechungsfrei unter Spannung erfolgen. Sollte eine Stromabschaltung für den Zählertausch benötigt werden, wird der Kunde vorab darüber informiert.
    5. Mit dem Wechsel werden Infos & Bedienungsanleitung persönlich übergeben oder in den Postkästen hinterlegt (bei Abwesenheit).

    Der Wechsel ist kostenlos. Keine Unterschrift oder Zahlung notwendig.

  • Wir empfehlen die Funktionalitäten des Smart Meter zu nutzen, um alle Vorteile zu genießen:

    • Regelmäßige Kosten und Verbrauchsinformationen (nicht immer nur zur Jahresabrechnung).
    • Transparente und nachvollziehbare Stromrechnungen (keine Überraschung durch hohe Nachzahlungen bei der Jahresabrechnung)
    • Unterstützung von zukunftsfähigen Gebäudekonzepten (z.B. Heimautomatisierung, Energiemanagementsysteme)
    • Messung von Eigenerzeugung z.B. Photovoltaik (in den meisten Fällen entfällt damit der dafür nötige zweite Zähler).
    • Automatische Fernablesung (kein Aufwand mehr fürs Zählerablesen und Daten schicken).
  • Jeder Kunde bekommt einen neuen digitalen Stromzähler. Wenn ein Kunde die Vorteile eines intelligenten

    Messgerätes (Smart Meter) nicht nutzen möchte, kann er die Opt-Out Möglichkeit (siehe § 83 Abs. 1 ElWOG) wählen. Im Opt-Out Fall speichert und überträgt der digitale Zähler nur die für die Jahresabrechnung notwendigen Daten.

Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Kunden die sich diese Seite angesehen haben, interessierten sich auch für: