Mikrogasturbine für Aubad Fieberbrunn

Auftraggeber: Aubad Fieberbrunn
Zeitraum: 31. Dezember 2018 - 30. Juni 2019

Die malerische Tiroler Marktgemeinde Fieberbrunn bietet eine Menge an Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für alle Altersgruppen.

Eine dieser vielen Attraktionen ist sicherlich das Aubad mit seinem attraktiven Angebot an Wasserspaß und einem großen Saunadorf.

Im Jahr 2018 wurde die Sanierung der Heizungszentrale für das Aubad beschlossen. Die bereits in die Jahre gekommene Kesselanlage musste einem neuen Energiekonzept weichen. Das Ingenieurbüro von Ing. Andreas Hinterseer wurde mit der Planung beauftragt.

Das Ziel von Ing. Hinterseer war es, bei der neuen Energiezentrale nicht „einfach nur“ den Kessel zu tauschen, sondern eine moderne und zukunftsweisende Energieerzeugung zu installieren. Dabei stellte sich schnell heraus, dass auch eine Mikrogasturbine von Wels Strom mit 65 KW elektrischer Leistung zu diesem Lösungskonzept gehört.

Gemeinsam wurde nun mit dem Planer und der Abteilung Energiesysteme der Wels Strom das perfekte Energiekonzept für das Aubad ausgearbeitet.

Bereits im Juni 2019 konnte nach kürzester Umbauzeit die neue Energieerzeugungsanlage in Betrieb genommen werden.
Das Herzstück dieser Energielösung ist die Mikrogasturbine von Wels Strom, diese erzeugt nicht nur die Wärme für das Schwimmbad, sondern liefert auch 65 KW elektrischen Strom, was etwa dem Grundlastbedarf  des Bäderparadieses entspricht.
Bei der Wärmeauskoppelung wurde ein Edelstahlwärmetauscher mit ca. 140 KW Leistung eingesetzt.
Um die Turbinenlaufzeit zu optimieren, wird die erzeugte Wärme in einen 5.000 Liter Pufferspeicher gespeist. Mehrere Messsensoren am Puffer überprüfen den Speicherzustand und regeln die Mikrogasturbine stufenlos entsprechend dem angeforderten Wärmemengen.
Der Pufferspeicher versorgt die einzelnen Wärmeabnehmer optimal mit dem notwendigen Temperaturniveau.
Ein ebenfalls neu eingebauter Gaskessel dient nur noch zur Spitzenlastabdeckung an besonders kalten Wintertagen. 

Das Aubad versorgt sich künftig nicht nur sauber, sondern auch sicher und mit viel geringeren Energiekosten als bisher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kunden die sich diese Seite angesehen haben, interessierten sich auch für: