Organische Abfälle als Energiequelle nutzen!

Klimafreundliches Biogas

Steigen Sie auf regionale Produktion um und machen Sie sich dadurch unabhängiger. Durch die Nutzung bestehender Infrastruktur, Geräte und Technologien liegt die Wertschöpfung in Österreich.

Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Einsatzbereichen. Die Vorteile von Biogas:

  • 100% erneuerbar
  • nahezu unbegrenzt verfügbar
  • klimaneutral
  • macht unabhängiger von Importen
Ihr Ansprechpartner
Leopold Berger
Leopold Berger

Wels Strom GmbH

Energiesysteme (PES)
Bereichsleitung

​​​​​

Verwendung von Gas in Österreich

Gas ist als Energieträger für viele Unternehmen und Privatpersonen in Österreich nicht wegzudenken. Es dient in erster Linie der Erzeugung von Energie und Wärme. Es findet aber auch als Rohstoff in der chemischen Industrie Verwendung.

Der Großteil des in Österreich verwendeten Gases kommt aus dem Ausland – vor allem aus Norwegen und Russland. Es wird über Pipelines zu den jeweiligen Verbrauchern geführt.

Erdgas gilt als der sauberste fossile Energieträger. Im Vergleich entsteht bei der Verwertung von Gas der geringste CO2-Ausstoß. Dennoch ist es notwendig, auch hier auf Alternativen zu setzen. Denn auch Erdgas ist ein fossiler Rohstoff dessen Vorräte zuneigen gehen werden.

Biogas als Alternative

Biogas ist eine umweltfreundliche Alternative. Es werden vor allem landwirtschaftliche Abfälle wie abgerebelte Maiskolben oder Stallmist vergärt. Daher steht die Produktion nicht in Konkurrenz mit der Nahrungsmittelproduktion.

Da nach entsprechender Aufbereitung chemisch kein Unterschied zu Erdgas besteht, kann es auch in bestehenden Gasleitungen transportiert werden. So kann bestehende Infrastruktur einfach weiter genutzt werden.

Und die über 170.000 landwirtschaftlichen Betriebe in Österreich sorgen dafür, dass die dazu notwendigen Rohstoffe dauerhaft zur Verfügung stehen.

​​​​​

​​​​​

Wels Strom als Pionier

Wels Strom plant und baut seit 20 Jahren Anlagen zur Aufbereitung von Biogas. Über 200 Anlagen zeugen von Weitblick und Innovationskraft des Unternehmens. „Uns kommt bei diesem Prozess eine durchaus pionierhafte Rolle zu“, weiß Leopold Berger, Bereichsleiter Energiesysteme bei Wels Strom. „Unsere Verfahrenstechnik funktioniert sehr gut.“

„Wenn wir die Klimaziele ernst nehmen, müssten in Österreich pro Jahr rund 50 Biogasanlagen in Betrieb gehen.“ Dieses Segment wolle Wels Strom in den kommenden Jahren zur Hälfte abdecken und damit einen großen Beitrag zum Erreichen von Klimazielen leisten. „Wir haben jenes Know-how, das der Markt jetzt braucht. Deshalb forcieren wir ab sofort den Bau dieser Anlagen“, so Ing. Friedrich Pöttinger, Geschäftsführer Wels Strom.